Paletten-Inspektion für Leergut-Sortieranlage bei Krombacher

Paletten-Inspektion für Leergut-Sortieranlage bei Krombacher

Über 30 verschiedene Krombacher-Kästen führen zu einer anspruchsvollen Materialflusssteuerung im internen Prozess der Brauerei. Die hoch automatisierten Sortierprozesse beginnen mit der Erfassung aufgesetzter Leergutpaletten. Durch Einsatz der Leergutpaletten-Inspektionstechnologie von Syscona konnte die Effizienz der bestehenden Materialflüsse gesteigert werden.

 Syscona-Paletten-Inspektionsanlage bei Krombacher. Im zu sehen ist der Paletten-Durchlauf auf Linie 2. (Bild: Syscona Kontrollsysteme GmbH)

Syscona-Paletten-Inspektionsanlage bei Krombacher. Im zu sehen ist der Paletten-Durchlauf auf Linie 2. (Bild: Syscona Kontrollsysteme GmbH)

Die schwankenden Volumenströme beim Leergut-Eingang und zur Abfüllung hin werden mit einem ausgeklügelten Sortierkonzept geführt und einer automatischen Kastensortierung unterzogen. Bei bestimmtem Anteilsmengen einer Bedarfssorte auf einer Palette werden Kästen über eine intelligente Bypass-Steuerung auch direkt, also online, zur Abfüllung gelenkt. Aufgrund der großen Palettenumschlagsmengen und durchschnittlich 17 bis 18 gleichzeitig entladenen LKWs werden bei Krombacher schon im Entladeprozess Entscheidungen bezüglich der optimalen Prozesswege der Paletten getroffen. Bei einem Verbund von rund 5km automatisierter Palettenfördertechnik kann man die Bedeutung einer optimierten Materialflusssteuerung erahnen.

Sortierung per Zeilenkamera/-beleuchtung

Schon im Jahr 2010 wurden Leergut-Paletten nach dem Aufsetzen auf die Palettenbahnen über Paletten-Inspektionsstationen hinsichtlich ihrer Bestückung beurteilt und entsprechend gelenkt. Im Jahr 2020, wurden diese Stationen mit neuester Technologie ausgerüstet. Die zuvor eingesetzte Matrix-Kameratechnik (vier Kameras je Inspektionsstation) wurde durch hochauflösende Zeilenkameras (zwei Kameras je Station) ersetzt. In Verbindung mit hoch auflösenden Drehgebern an den Paletten-Transporteuren wurde so eine Bildqualität erreicht, mit der auch feinste Unterschiede an Kästen im Detail erkannt werden können, und zwar durch Zeilenkameras und eine von Syscona entwickelte Zeilenbeleuchtung. In Transportrichtung werden Bilder ohne optische Verzeichnung geliefert. Nur geringfügige Unterschiede entstehen u.a., wenn gleiche Kästen Beschriftungsdifferenzen im Detail aufweisen, wenn also z.B. bei Krombacher ein Weizenkasten zum Radlerkasten wird. Rechenalgorithmen erkennen solche kleinen Unterschiede. Insgesamt konnte die Erkennungssicherheit der Kastenidentität nochmals gesteigert werden. Die neue Kameratechnik auf Gigabit-LAN-Basis erlaubt standardisierte Komponenten und größeren Gestaltungsspielraum im Layout, weil größere Entfernungen zwischen Kameras und Schaltschränken möglich sind.

 Doppel-Terminal der Paletten-Inspektionsanlage bei Krombacher (Bild: Syscona Kontrollsysteme GmbH)

Doppel-Terminal der Paletten-Inspektionsanlage bei Krombacher (Bild: Syscona Kontrollsysteme GmbH)

Materialflussoptimierung von 3 bis 6%

Ein bemerkenswertes Feature der neuen Paletten-Inspektionsanlagen namens PIA bei Krombacher ist die Möglichkeit, mit hoher Bildqualität auch in das Innere der Kästen zu schauen, soweit dies die seitlichen Öffnungen in den Kästen erlauben. Damit ist mit hinreichend guter rechnerischer Wahrscheinlichkeit die Flaschenbestückung des Kastens beurteilbar oder ob es sich um einen Leerrahmen handelt. Die Paletten-Bestückung kann nun auch bei unterschiedlichen Stapel-Formationen, z.B. bei 11er-Kästen, mit höchster Sicherheit bestimmt werden. Somit besteht ein digitaler Leergut-Zähler, mit dem nicht nur Materialfluss-Reporting und -Visualisierung ermöglicht wird, sondern auch der Durchmischungsgrad einlaufender Misch-Paletten (sogenannten Zauberwürfeln) berechnet und im ERP-System weiterverarbeitet werden kann. Die Inspektionsergebnisse dienen der optimierten Steuerung der gesamten Sortieranlage. Der wirtschaftliche Effekt der Investition wird bereits nach kurzer Zeit sichtbar, so Günter Hombach, Leiter Fertigwarenlager und Verladung bei Krombacher. Nach internen Erhebungen kann schon nach kurzer Zeit eine Materialflussoptimierung beim Paletten- Transport von 3 bis 6% erzielt werden. Durch die noch genauere Bestimmung von Kastenidentitäten schon auf der Palette sind die Förderleistungen nachfolgender Linien verbessert und mehr Steuerungsspielraum geschaffen. Selbst bei steigender Anzahl von Nutzsorten, wie bei Krombacher, kann die Sortierleistung gehalten bzw. ausgebaut werden. Ein flexibles Software-Konzept erleichtert dem Kunden die eigenständige Anpassung und Bedienung der Inspektionsanlagen. Für die Nutzung der verfeinerten Inspektionsdaten der Syscona-Anlage für einen in Vorbereitung befindlichen optimierten Materialflussrechner sind nun beste Voraussetzungen geschaffen. Auf den nun installierten Bausteinen werden bei Krombacher die Optimierung des Warehouse-Managements, der Liniensteuerung, der Status- und Ergebnis-Visualisierung, des Reportings sowie des Qualitätsmanagements mit großem Engagement verfolgt, um die eigene Marktposition auch in der Zukunft souverän behaupten zu können.

Thematik:
www.syscona.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Digital Vehicle Passport

Digital Vehicle Passport

DeGoulds range of automated vehicle inspection systems assess the exterior condition of a vehicle. The complete vehicle inspections identify any damage and provide specification checks for OEMs and partners in the finished vehicle logistics chain.

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige