Kamerabasierte Drehgeber
Kontaktlose Winkelmessung mit softwarebasierten Sensoren
Visevi Robotics bietet mit ViseJoint einen bildverarbeitungsbasierten Drehgeber für allgemeine Winkelmessanwendungen ohne Sensoren am Gelenk an. Die Messung eines oder mehrerer Gelenke erfolgt mit Hilfe einer Visionsoftware und einer Kamera, welche die Gelenke betrachtet.
 ViseJoint misst mit einer Kamera Winkelpositionen von Gelenken. Mehrere Gelenke und sogar kinematische Ketten werden vermessen, indem sie einfach mit einer Kamera betrachtet werden.
ViseJoint misst mit einer Kamera Winkelpositionen von Gelenken. Mehrere Gelenke und sogar kinematische Ketten werden vermessen, indem sie einfach mit einer Kamera betrachtet werden.Bild: Visevi Robotics GmbH

ViseJoint ist ein softwarebasierter Sensor, der auf Computer Vision basiert und Winkelpositionen von Gelenken misst (Drehgeber oder Encoder). Mehrere Gelenke und sogar kinematische Ketten werden vermessen, indem sie einfach mit einer Kamera betrachtet werden. Die Erfassung und Steuerung erfolgt rein kamerabasiert aus der Distanz. Mechanische Komponenten müssen also weder einen Sensor noch Elektronik oder Verkabelung integrieren. Das System ist als Softwarepaket für jeden Standard-PC und für viele Embedded Systeme erhältlich. Es kann an die meisten Standardkameras (USB Vision, UVC, Ethernet) angeschlossen werden und liefert Winkelmessungen für alle beobachteten Gelenke. Der Benutzer muss lediglich texturierte Marker an den Gelenken anbringen. Ein Entwicklungskit um sofort loslegen, ist vorhanden. Zu den Anwendungen gehören mechanische Systeme mit einem oder mehreren Drehgelenken, die eine Kontrolle der Winkellage erfordern, sofern eine Beobachtung von außen möglich ist. Dazu gehören Automatisierungssysteme, bei denen mehrere Komponenten mit Rotationsachsen von einer einzigen Kamera überwacht werden können. Bei der Steuerung von Roboterarmen messen kamerabasierte Encoder Ketten von mehreren Gelenken mit einem Markerpaar. Die Encoder können auch für Kalibrierungsaufgaben eingesetzt werden, z.B. zur Initialisierung eines relativen Encoders, oder als zweiter Kanal in Verbindung mit bestehenden Encodern.

www.visevi.com

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Kontron Europe GmbH
Bild: Kontron Europe GmbH
Democratizing AI

Democratizing AI

Der Einstieg in die AI fällt vielen Unternehmen noch schwer, nicht zuletzt wegen der komplexen Hardware-Auswahl. In einer AI-Workstation verbinden Robotron und Kontron nun zwei Lösungsansätze zur unkomplizierten Anwendung von Computer Vision. Die Workstation ermöglicht auch Einsteigern das Trainieren, Ausführen und Inferenz der Algorithmen für eine Vielzahl von Modellen und Frameworks.

Bild: IDS Imaging Development Systems GmbH
Bild: IDS Imaging Development Systems GmbH
Verpixelte Gesichter

Verpixelte Gesichter

Dort wo personenbezogene oder andere sensible Daten bei Computer Vision oder kamerabasierter Bildverarbeitung im Fokus stehen, spielt das Thema Datenschutz eine große Rolle. Abhilfe soll eine dezentrale Datenverarbeitung durch Edge Computing schaffen. Ohne die Privatsphäre einzelner zu verletzen, sollen prozessrelevante Informationen direkt im Gerät extrahiert oder sensible Bildbereiche unkenntlich gemacht werden, bevor Aufnahmen das Gerät verlassen und weiter verarbeitet werden.

Bild: Vision Components GmbH
Bild: Vision Components GmbH
OEM Stereo-Kamera

OEM Stereo-Kamera

Wie Entwickler ihre Produkte schneller an den Markt bringen, Kosten einsparen und Designrisiken minimieren können, hat Vision Components kürzlich mit dem VC Power SoM
gezeigt, einem FPGA-basierten Hardwarebeschleuniger für Embedded Vision.
Jetzt entwickelt das Unternehmen sein FPGA-Modul weiter und präsentiert die VC Stereo Cam für 3D- und Zweikamera-Anwendungen.

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige