Ausschreibung: EMVA 2013 Young Professional Award

Ausschreibung: EMVA 2013 Young Professional Award

Der EMVA Young Professional Award ist ein jährlich ausgelobter Preis, der die außergewöhnliche und innovative Arbeit eines Studenten/einer Studentin oder Young Professionals in der Bildverarbeitung honoriert. Ziel der European Machine Vision Association EMVA ist es, Innovation in unserer Industrie weiter zu fördern, einen Beitrag zum wichtigen Aspekt der Ausbildung in der Bildverarbeitungsdisziplin zu leisten sowie eine Brücke zwischen Forschung und Industrie zu bilden. Mit dem Preis möchte EMVA speziell Studenten/Studentinnen dazu ermuntern, sich auf die technischen Herausforderungen der industriellen Bildverarbeitung zu fokussieren und die neuesten Forschungsergebnisse der Bildverarbeitung auf die praktischen Erfordernisse unserer Industrie anzuwenden.

Die für den EMVA-Award an die Arbeiten gestellten Kriterien sind:

1. Herausragende innovative Arbeit auf dem Gebiet der Bildverarbeitung mit industrieller Relevanz. Der Industriefokus ist frei wählbar. Eine Kommerzialisierung sollte möglich sein, sie muss aber noch nicht implementiert sein.

2. Die Arbeit muss in den letzten zwölf Monaten von einem Studenten/einer Studentin oder jungen Forscher(in) im Rahmen seiner/ihrer Ausbildung erstellt worden sein. In der Zwischenzeit kann der Student/die Studentin in den professionellen Bereich gewechselt haben.

Ein kurzes Abstrakt der Arbeit auf 1-2 Seiten in englischer Sprache muss für die Bewerbung an das EMVA-Sekretariat bis spätestens 31. März 2014 unter folgender Adresse gesandt werden: Frau Natalia Soto, E-mail: soto@emva.org.

Unter den eingesandten Papieren wird der EMVA-Vorstand als Repräsentant der Europäischen Bildverarbeitungsindustrie die beste Arbeit auswählen. Die Gewinnerin/der Gewinner wird auf der 12. EMVA Business Conference 2014 vom 15.-17. Mai in Wien/Österreich bekanntgegeben und bekommt dort die Gelegenheit, seine/ihre preisgekrönte Arbeit vor europäischen und weltweiten Führungspersönlichkeiten der Bildverarbeitung vorzustellen. Diese Präsentation wird im Anschluss in der internationalen Fachpresse veröffentlicht. Verbunden mit der Ehre des EMVA Young Professional Award und der Aufmerksamkeit für die eigene Forschungsarbeit ist ein kostenloser Konferenz-Pass für die EMVA-Konferenz sowie die Übernahme sämtlicher Reisekosten.

EMVA European Machine Vision Association
www.emva.org

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Vorfreude auf Control 2022

Vorfreude auf Control 2022

Vom 03. bis 06. Mai 2022 wird die 34. Control – Internationale Fachmesse für Qualitätssicherung – in Stuttgart stattfinden.

EMVA Webinar mit Continental Teves

EMVA Webinar mit Continental Teves

Das nächste EMVA Spotlight Webinar findet am Donnerstag, den 9. Dezember, ab 16:00 Uhr (CET) statt. Nuria Garrido López (Continental Teves AG) wird über ‚Änderungen und Lösungen für die optische End-of-Line-Inspektion in der Automobilindustrie‘ sprechen.

EMVA Young Professional Award 2022

EMVA Young Professional Award 2022

Der EMVA Young Professional Award wird auf der 20. EMVA Business Conference 2022 vergeben, die vom 12. bis 14. Mai in Brüssel, Belgien, stattfindet.

Video: EMVA Vision Pitches – Robot Vision

Video: EMVA Vision Pitches – Robot Vision

Teil der inVISION Days 2021 Konferenz waren die EMVA Vision Pitches, bei der sich interessante Unternehmen aus der Bildverarbeitung mit einem kurzen zehn-Minuten-Pitch vorgestellt haben.

Neues Beiratsmitglied für TriEye

Neues Beiratsmitglied für TriEye

Das israelische Startup-Unternehmen TriEye hat Hans Rijns (Bild), eine Führungskraft aus der Halbleiterbranche mit über 25 Jahren internationaler Erfahrung in den Bereichen F&E-Management, Innovation und Geschäftsstrategie, in seinen Beirat aufgenommen.

Vision-Branche auf starkem Kurs

Vision-Branche auf starkem Kurs

Mehr als 1,5 Jahre nach dem Ausbruch der Corona-Pandemie befindet sich der Industrial Technology Index nach einer Stabilisierung auf einem anhaltend hohen Niveau.

Lattice übernimmt Miramterix

Lattice übernimmt Miramterix

Lattice Semiconductor hat Mirametrix, Inc. übernommen, ein Softwareunternehmen, das sich auf fortschrittliche KI-Lösungen für Computer-Vision-Anwendungen spezialisiert hat.

Bild: Alteia
Bild: Alteia
15 Millionen Euro Finanzierung für Alteia

15 Millionen Euro Finanzierung für Alteia

Die Europäische Investitionsbank (EIB) und das in Toulouse ansässige Startup Alteia, das sich auf die Entwicklung von Software für künstliche Intelligenz spezialisiert hat, haben die Unterzeichnung einer Finanzierungsvereinbarung über 15Mio.€ bekannt gegeben.

Micro-Epsilon erweitert Vertriebsteam

Micro-Epsilon erweitert Vertriebsteam

Micro-Epsilon hat sein Vertriebsteam verstärkt. Seit Oktober unterstützen Marcus Gluth (Bild) in den Bereichen Weg- und Abstandssensoren, berührungslose IR-Temperatursensoren sowie Farbsensoren und Jens Höppner im Bereich 3D-Sensoren und Laser-Scanner den Außendienst des Unternehmens.

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige