Start-up of the Month: TrinamiX

Start-up of the Month: TrinamiX

Wie kam es zur Gründung des Unternehmens?

Der Ursprung der TrinamiX liegt in den Laboren der BASF. 2010 entstand während der Entwicklung von Solartechnik eine Idee: Entfernungen könnten aus spezifischen Strahlprofilen ´abgelesen´ werden.

(Bild: TrinamiX GmbH)

(Bild: TrinamiX GmbH)

Ein erster Prototyp wurde gebaut und das Team bewies, dass es eine neuartige Abstandsmessmethode entwickelt hatte. In den folgenden Jahren floss viel Arbeit in die Technologie- und Produktentwicklung z.B. für Anwendungen in der Robotik und die Kommerzialisierung. Unter dem Markennamen XperYenZ wurden 2015 alle Aktivitäten in die TrinamiX GmbH ausgegründet.

Welches Problem lösen die Produkte?

Eine zuverlässige Objekterkennung ist Grundvoraussetzung für die breite Automatisierung von Industrieprozessen. Die zum Patent angemeldete Technologie XperYenZ ermöglicht die Erfassung von hochaufgelösten Bildern, 3D-Punktwolken und einer Materialklassifikation in Echtzeit mit nur einem CMOS-Sensor und einer simplen Lichtquelle. Der Clou des Systems sind die Algorithmen, welche aus der Standard-Hardware ein robustes und flexibles Objekterkennungssystem machen. Das System ist kompakt und einfach integrierbar, sodass es in unterschiedlichsten Automatisierungsaufgaben wie Bin Picking, Füllstands- und Volumenmessung einsetzbar ist.

Was macht das Unternehmen einzigartig?

Die TrinamiX hat die XperYenZ Technologie mit den Features Skalierbarkeit durch standardisierte Hardware, flexible Anpassung an Anwendungen in Industrie und Unterhaltungselektronik sowie eine einzigartige Materialklassifikation. Natürlich auch ein Team, das Objekterkennung neu denkt.

Video: Die XperYenZ Objekterkennung unterscheidet Gegenstände nach Farbe, Form und Material.

Thematik: Allgemein
Vision Ventures GmbH & Co. KG
www.trinamix.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige