Überwachung von Formhärteprozessen mittels Thermographie

Überwachung von Formhärteprozessen
mittels Thermographie

Selmatec Systems hat ein Programm an Qualitätssicherungslösungen für Formhärteprozesse entwickelt. Das Portfolio umfasst die direkte und indirekte Warmumformung, PCH-Prozesse sowie Lösungen für diverse Verfahrensschritte: Erkennung von Doppelplatinen, Lagekontrolle vor/nach dem Ofen sowie in der Presse, Überwachung der Teiletemperatur vor/nach der Presse und Temperaturüberwachung der Stößelführungsleisten. Neben Bildsensoren werden für verschiedene Aufgaben IR-Thermometer der Baureihe MI3 und MP150 IR-Zeilenscanner eingesetzt. Diese scannen die Teile mit einer Frequenz von 150Hz und erzeugen Wärmebilder, die Aussagen über die gleichmäßige Wärmeverteilung, Unversehrtheit des Teils, Ofenleistung, Werkzeugverschleiß und die Funktionsfähigkeit des Kühlkreislauf erlauben.

Thematik: Allgemein
Fluke Deutschland GmbH
www.flukeprocessinstruments.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Optris GmbH
Bild: Optris GmbH
Dichter Verschluss

Dichter Verschluss

Temperaturen punktgenau messen, kontaktlos – und tausende Male pro Sekunde? Das ist mittlerweile möglich, dank der Expertise von Optris. Die schnelle Sensorik ermöglicht zahlreiche neue Anwendungen, etwa in der Qualitätskontrolle von Verpackungen, auf der Schiene oder auch bei Kronkorken.