Wissenstransfer

Wissenstransfer

Weiterbildungsmöglichkeiten in Sachen Bildverarbeitung

Bildverarbeitung wird zwar immer einfacher, einfach ist sie aber leider immer noch nicht. Daher ist es wichtig zu wissen, welche Möglichkeiten es gibt, sich in Puncto Bildverarbeitung weiterzubilden bzw. welche Veranstaltungen es zu dem Thema gibt. Der folgende Beitrag gibt hierzu einen ersten Überblick.
Das Thema Weiterbildung ist wichtig. Nur wer heute weiß, was aktuell technisch möglich ist, kann die richtigen (Bildverarbeitungs-)Lösungen für seine Produktion finden. Dies haben inzwischen auch viele Bildverarbeitungshersteller erkannt und eigene Möglichkeiten zur Weiterbildung für ihre Kunden geschaffen. Eine der ältesten Institutionen ist die European Imaging Academy (www.stemmer-imaging.de/de/european-imaging-academy) von Stemmer Imaging, in deren Terminplan das ganze Jahr Kurse zu völlig unterschiedlichen Bildverarbeitungsthemen zu finden sind. Die Vision Academy (www.vision-academy.org) von Vision&Control bietet neben eigenen Veranstaltungen auchauf verschiedenen Messen (Vision, Control…) die kostenfreien ´Praxiswissen Bildverarbeitung` Seminare an. Weitere Beispiele sind Framos mit der Imaging Experts Academy (www.framos.com/de/aktuelles/seminare.html) oder die Mahr Academy (www.mahr.de).

Regelmäßige Vortragsforen

Inzwischen gibt es auch einige Organisationen, die mehrere Bildverarbeitungsveranstaltungen pro Jahr ausrichten. So finden das SpectroNet Collaboration Forum (www.spectronet.de) zwei bis drei Mal im Jahr statt. Schwerpunkte sind dort photonische Messtechnik und Qualitätssicherung, d.h. neben der Bildverarbeitung sind auch Themen wie Farbmessung, Spektroskopie oder Hyperspektral Imaging im Fokus. Ebenfalls mehrmals im Jahr findet in ganz Deutschland das Heidelberger Bildverarbeitungsforum (www.bv-forum.de) statt. Von der Ausrichtung her sind die Veranstaltungen gelegentlich etwas stärker an der aktuellen Hochschulforschung ausgerichtet, aber oft werden auch aktuelle Industriethemen beleuchtet. Ein sehr umfangreiches Veranstaltungsprogramm bietet die Fraunhofer Allianz Vision (www.vision-fraunhofer.de). Von Bildverarbeitung, Thermografie, Röntgentechnik bis hin zur Computertomographie sind dabei alle Themen vertreten. Einmal pro Jahr – meist im Herbst – findet beim Fraunhofer IPA in Stuttgart ein zweitägiger Überblick über die aktuellen Fraunhofer Forschungsaktivitäten statt. Seit einigen Jahren schon laden die Firmen Pyramid Computer und Matrix Vision zu dem View Summit (www.pyramid.de/view.html) ein. Schwerpunkte sind hier industrielle Bildverarbeitung und Embedded Computing. Ganz besonders möchte ich das Technologieforum (www.stemmer-imaging.de) von Stemmer Imaging und der European Imaging Academy empfehlen. Alle zwei Jahre findet die Veranstaltung Anfang November statt und bietet einen umfangreichen Einblick in alle Aspekte der Bildverarbeitung. So finden dieses Jahr vom 03. bis 04. November 2015 in Unterschleißheim bei München zeitgleich fünf parallele Vortragssessions an den beiden Tagen statt. Knapp 45 Vorträge werden angeboten und diese teilweise mehrmals an beiden Tagen. Abgerundet wird die Veranstaltung durch eine große Tischausstellung mit über 30 teilnehmenden Firmen. Allerdings ist Eile geboten, denn meist sind die Teilnehmerplätze schnell ausgebucht.

Weiterbildung im Web

Sehr empfehlenswert ist die Homepage ‚Vision Doctor‘ (www.vision-doctor.de). Dort sind eine Vielzahl an Grundlagenartikel und praxisnahen Problemlösungen zu finden, die auch Anfängern helfen, sich in der komplexen Materie der Bildverarbeitung zu recht zu finden. Aber auch Profis finden dort hilfreiche Tipps, um die eigene Anwendung zukünftig noch effektiver lösen zu können. Relativ neu im Netz ist der Vision Campus (www.baslerweb.com/de/vision-campus) von Basler. Dort wird in Textform oder mit Videos Informationen zum Thema Machine Vision angeboten. Eher wissenschaftlich orientiert ist das ScienceLab (www.leica-microsystems.com/science-lab) von Leica, bei dem es um die Grundlagen und spezielle Anwendungen der Mikroskopie geht.

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

TeDo Verlag GmbH
www.sps-magazin.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Vorfreude auf Control 2022

Vorfreude auf Control 2022

Vom 03. bis 06. Mai 2022 wird die 34. Control – Internationale Fachmesse für Qualitätssicherung – in Stuttgart stattfinden.

EMVA Webinar mit Continental Teves

EMVA Webinar mit Continental Teves

Das nächste EMVA Spotlight Webinar findet am Donnerstag, den 9. Dezember, ab 16:00 Uhr (CET) statt. Nuria Garrido López (Continental Teves AG) wird über ‚Änderungen und Lösungen für die optische End-of-Line-Inspektion in der Automobilindustrie‘ sprechen.

EMVA Young Professional Award 2022

EMVA Young Professional Award 2022

Der EMVA Young Professional Award wird auf der 20. EMVA Business Conference 2022 vergeben, die vom 12. bis 14. Mai in Brüssel, Belgien, stattfindet.

Video: EMVA Vision Pitches – Robot Vision

Video: EMVA Vision Pitches – Robot Vision

Teil der inVISION Days 2021 Konferenz waren die EMVA Vision Pitches, bei der sich interessante Unternehmen aus der Bildverarbeitung mit einem kurzen zehn-Minuten-Pitch vorgestellt haben.

Neues Beiratsmitglied für TriEye

Neues Beiratsmitglied für TriEye

Das israelische Startup-Unternehmen TriEye hat Hans Rijns (Bild), eine Führungskraft aus der Halbleiterbranche mit über 25 Jahren internationaler Erfahrung in den Bereichen F&E-Management, Innovation und Geschäftsstrategie, in seinen Beirat aufgenommen.

Vision-Branche auf starkem Kurs

Vision-Branche auf starkem Kurs

Mehr als 1,5 Jahre nach dem Ausbruch der Corona-Pandemie befindet sich der Industrial Technology Index nach einer Stabilisierung auf einem anhaltend hohen Niveau.

Lattice übernimmt Miramterix

Lattice übernimmt Miramterix

Lattice Semiconductor hat Mirametrix, Inc. übernommen, ein Softwareunternehmen, das sich auf fortschrittliche KI-Lösungen für Computer-Vision-Anwendungen spezialisiert hat.

Bild: Alteia
Bild: Alteia
15 Millionen Euro Finanzierung für Alteia

15 Millionen Euro Finanzierung für Alteia

Die Europäische Investitionsbank (EIB) und das in Toulouse ansässige Startup Alteia, das sich auf die Entwicklung von Software für künstliche Intelligenz spezialisiert hat, haben die Unterzeichnung einer Finanzierungsvereinbarung über 15Mio.€ bekannt gegeben.

Micro-Epsilon erweitert Vertriebsteam

Micro-Epsilon erweitert Vertriebsteam

Micro-Epsilon hat sein Vertriebsteam verstärkt. Seit Oktober unterstützen Marcus Gluth (Bild) in den Bereichen Weg- und Abstandssensoren, berührungslose IR-Temperatursensoren sowie Farbsensoren und Jens Höppner im Bereich 3D-Sensoren und Laser-Scanner den Außendienst des Unternehmens.

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige