Beleuchtungs-Chamäleon

Beleuchtungs-Chamäleon

Variable Multi-Colorbeleuchtung für jede Anforderung

Je nachdem was im Kamerabild erkannt werden soll, müssen unterschiedliche Beleuchtungen mit unterschiedlichen Lichtfarben und unterschiedlichen Einfalls- und Ausfallswinkeln des Lichts eingesetzt werden. Ist die ausgewählte Beleuchtung nicht die Richtige, so muss eine neue Farbe getestet oder eine komplett neue Beleuchtung gekauft werden.

Die Multicolor-Beleuchtung besteht aus einem Beleuchtungsring, der auch als Ringlicht genutzt werden kann. Durch passende Aufsätze kann die Beleuchtung zudem als Dome, Darkfield, Low Angle oder Flat Dome genutzt werden. (Bild: Cretec GmbH)

Die Multicolor-Beleuchtung besteht aus einem Beleuchtungsring, der auch als Ringlicht genutzt werden kann. Durch passende Aufsätze kann die Beleuchtung zudem als Dome, Darkfield, Low Angle oder Flat Dome genutzt werden.(Bild: Cretec GmbH)

              Bild: Cretec GmbH

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Laborausstattungen sind dadurch teuer, weil jede Beleuchtungsvariante in mehreren Lichtfarben vorgehalten werden muss. Applikationen sind dadurch unflexibel. Jede nachträgliche Änderung kostet Geld und die Lieferzeiten verlängern sich. Die neue Multi-Colorbeleuchtung lässt sich dagegen an praktisch jede Anforderung einfach vor Ort anpassen. Sie besteht aus einem Beleuchtungsring, der auch als Ringlicht genutzt werden kann. Durch passende mechanische Aufsätze kann die Beleuchtung auch als Dome, Darkfield, Low Angle oder Flat Dome genutzt werden. Der Beleuchtungsgrundkörper bleibt immer gleich. So kann sich der Anwender mehrere der Beleuchtungen als Standard auf Lager legen und für die entsprechende Applikation einfach um die benötigten physikalischen Gegebenheiten erweitern. Der Grundkörper besteht aus RGB LEDs und einer intelligenten Leistungsregelung. Damit lässt sich die Lichtfarbe in zwölf festen Varianten einstellen und in 20 Stufen digital Dimmen, um die Beleuchtung mit anderen Beleuchtungen abzugleichen. In der Beleuchtung ist ein Controller verbaut, der alle Einstellungen speichert. Die Beleuchtung kann über eine externe Box mit vier Tastern, über die SPS mit vier digitalen Signalen oder Seriell über RS232 eingestellt werden. Seriell ist die Vorgabe der Intensität jeder Lichtfarbe möglich. Somit können alle RGB-Mischfarben erzeugt werden. Zudem lassen sich auch im Standard die vier Segmente des Rings einzeln ansteuern. Welche Beleuchtungsvariante für die jeweilige Applikation optimal ist, lässt sich so schnell testen. Die Beleuchtung wird über einen 4-poligen M8-Stecker angeschlossen und kann direkt, wie jede andere Beleuchtung, getriggert werden. Die optionalen Einstellmöglichkeiten erfolgen über zwei weitere 8-polige M8-Stecker. Zur Vision werden weitere Multicolor Koaxial-Beleuchtungen, Backlights und Barlights präsentiert.

Thematik: inVISION 4 2018
Ausgabe:
CRETEC GmbH
www.cretec.gmbh

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige