Einstellbare Quantentopfgröße

Einstellbare Quantentopfgröße

Monochrome 8k-Zeilenkameras bis 200kHz

Die zwei neuen Zeilenkameras der Sweep-Serie gehören mit Auflösungen bis zu 8.192 Bildpunkten und Abtastraten von bis zu 200kHz zu den schnellsten monochromen Zeilenkameras auf dem Markt.

Die neuen monochromen Zeilenkameras der Sweep-Serie wurden kompakt konzipiert (62x62x48mm), haben ein Gewicht von 320g, und sind für Umgebungstemperaturen von -5 bis +45°C sowie einem geringer Stromverbrauch (5,22W) ausgelegt. (Bild: JAI A/S)

Die neuen monochromen Zeilenkameras der Sweep-Serie wurden kompakt konzipiert (62x62x48mm), haben ein Gewicht von 320g, und sind für Umgebungstemperaturen von -5 bis +45°C sowie einem geringer Stromverbrauch (5,22W) ausgelegt. (Bild: JAI A/S)

Das Modell SW-4000M-PMCL ist mit einem eigenentwickelten monochromen 4K (4.096 Pixel) CMOS-Zeilensensor ausgestattet, der über das Power-over-Camera-Link-Interface eine Abtastrate von bis zu 200kHz (200.000 Zeilen/Sekunde) ermöglicht. Die SW-8000M-PMCL verfügt über einen 8K (8.192 Pixel) CMOS-Zeilensensor und eine Abtastrate von bis zu 100kHz. Die Kameras wurden speziell für den Gebrauch in Industrie- und Außenumgebungen mit hohen Schock- (80G) und Vibrationsstandards (10G) entwickelt, wodurch sie sich besonders für Einsätze eignen, bei denen die Kamera fortlaufenden Stößen und Erschütterungen ausgesetzt ist, z.B. bei der Sichtinspektion von Straßen, Autobahnen und Eisenbahngleisen. Das Modell SW-4000M-PMCL verfügt über eine spezielle Funktion, mit der sich die Größe der Quantentöpfe zur Lichtsammlung (Bildpunkttöpfe) auf zwei verschiedene Arten einstellen lassen. Im Modus A ist die Einstellung der Quantentopfgröße klein und im Modus B groß. Läuft die Kamera im Modus B (großer Topf), kann der Quantentopf eine größere Menge an Elektronen (36.000e-) halten und Bilder mit besserem Signal-Rausch-Verhältnis und höherem Dynamikumfang (bessere Bildkontrast) liefern. Die im Modus B erstellten Bilder eignen sich besonders für die Inspektion von kleineren Details an Objekten, wobei die Lichtanforderungen höher sind. Bei einigen Anwendungen ist eine optimale Bildqualität jedoch nicht vorrangig. Stattdessen werden hellere Bilder und ein besserer Bildkontrast in Szenen mit niedrigem Lichtpegel angestrebt. In diesen Situationen kann die Kamera auf Modus A gestellt werden. In diesem Modus ist die Kamera auf einen kleineren Quantentopf eingestellt (19.500e-) und die Pixelempfindlichkeit erhöht. Dadurch können sich die Töpfe bei weniger Licht schneller füllen und die Graustufen besser erfassen. Ein typisches Beispiel ist eine 100-Prozent-Inspektion in der Pharmaindustrie. Bei diesen Anwendungen muss unter Umständen nur geprüft werden, ob ein bestimmtes Etikett vorhanden ist oder nicht. Diese Prüfung erfordert keine perfekte Bildqualität, weshalb die Inspektion mit weniger Licht durchgeführt wird und die Kamera im Modus A laufen kann. Der Anwender kann die Lichtanforderungen erheblich reduzieren, wenn die Produktionsanlage mehrere Kontrollpunkte mit der Aufgabe einer 100-Prozent-Inspektion auf dem Förderband festlegt.

Thematik: Allgemein
JAI Oy
www.jai.com

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige