31MP-CXP-Kamera mit integriertem FPGA und IMX342-Sensor

FPD-Inspektion

31MP-CXP-Kamera mit integriertem FPGA und IMX342-Sensor

Die MV-CH310-10XM ist mit dem Sony Pregius IMX342 Global Shutter CMOS-Sensor sowie ISP-Funktionen in das integrierte FPGA ausgestattet, die eine On-Board-Korrektur ermöglichen.

Hikvision integriert in die Kamera seine Erfahrung in Bildalgorithmik und bindet ISP-Funktionen in das integrierte FPGA ein, welche die Bildleistung, die On-Board-Korrektur, sowie das Wärmeableitungsdesign und die Steuerung des Stromverbrauchs optimieren. (Bild: Hangzhou Hikvision Digital Technology Co., Ltd.)


Der Kamera hat eine Auflösung von 6.464×4.852 Pixel mit einer Pixelgröße von 3,45um. Bei einer Framerate von ca. 17,9fps und voller Auflösung gewährleistet sie eine hohe Bildqualität und zuverlässige Bildübertragung dank CoaXPress. Neben einem großen Dynamikbereich, einer hohen Quantenausbeute und geringem Bildrauschen bietet der Pregius Sensor eine verbesserte Pixelempfindlichkeit und Bildqualität bei Aufnahmen in schwachem Licht. Mit CoaXPress können Anwender die Kamera auch in High-Speed-Applikationen einsetzen. Die Kamera ist dabei in der Lage, in Superzeitlupe hoch auflösende Details Bild für Bild zu erfassen und so minimalste Abweichungen auch in latenzfreien Echtzeitanwendungen zu erkennen. Darüber hinaus integriert Hikvision seine Erfahrung in Bildalgorithmik in die Kamera und bindet ISP-Funktionen in das integrierte FPGA ein, welche die Bildleistung, die On-Board-Korrektur, sowie das Wärmeableitungsdesign und die Steuerung des Stromverbrauchs optimieren. Korrigiert werden Pixelfehler, FPN und PRNU, sowie Lens Shading Korrektur (Pixel für Pixel). Einsatzgebiete sind beispielsweise automatische optische Inspektionen (AOI). Mit der neuen Kamera ist auch der Austausch eines bereits eingesetzten Multi-Kamerasystems sinnvoll, das aus mehreren Kameras mit niedriger Auflösung besteht, durch eine einzige hochauflösende Kamera. Bei der Qualitätsprüfung von Flachbildschirmen (FPD), z.B. Mobiltelefone, Tablets und TV-Geräte, ist die Kontrolle der Aufnahmegeschwindigkeit von nur einer Kamera ausreichend, die mit der Durchlaufgeschwindigkeit der Panels synchronisiert ist, um Aufnahmefehler zu vermeiden, wie sie etwa durch Triggerjitter, inkonsistente Bildgebung und Mosaikunterschiede verursacht werden.

Thematik: Allgemein
MaxxVision GmbH
www.maxxvision.com

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Vorfreude auf Control 2022

Vorfreude auf Control 2022

Vom 03. bis 06. Mai 2022 wird die 34. Control – Internationale Fachmesse für Qualitätssicherung – in Stuttgart stattfinden.

EMVA Webinar mit Continental Teves

EMVA Webinar mit Continental Teves

Das nächste EMVA Spotlight Webinar findet am Donnerstag, den 9. Dezember, ab 16:00 Uhr (CET) statt. Nuria Garrido López (Continental Teves AG) wird über ‚Änderungen und Lösungen für die optische End-of-Line-Inspektion in der Automobilindustrie‘ sprechen.

EMVA Young Professional Award 2022

EMVA Young Professional Award 2022

Der EMVA Young Professional Award wird auf der 20. EMVA Business Conference 2022 vergeben, die vom 12. bis 14. Mai in Brüssel, Belgien, stattfindet.

Video: EMVA Vision Pitches – Robot Vision

Video: EMVA Vision Pitches – Robot Vision

Teil der inVISION Days 2021 Konferenz waren die EMVA Vision Pitches, bei der sich interessante Unternehmen aus der Bildverarbeitung mit einem kurzen zehn-Minuten-Pitch vorgestellt haben.

Neues Beiratsmitglied für TriEye

Neues Beiratsmitglied für TriEye

Das israelische Startup-Unternehmen TriEye hat Hans Rijns (Bild), eine Führungskraft aus der Halbleiterbranche mit über 25 Jahren internationaler Erfahrung in den Bereichen F&E-Management, Innovation und Geschäftsstrategie, in seinen Beirat aufgenommen.

Vision-Branche auf starkem Kurs

Vision-Branche auf starkem Kurs

Mehr als 1,5 Jahre nach dem Ausbruch der Corona-Pandemie befindet sich der Industrial Technology Index nach einer Stabilisierung auf einem anhaltend hohen Niveau.

Lattice übernimmt Miramterix

Lattice übernimmt Miramterix

Lattice Semiconductor hat Mirametrix, Inc. übernommen, ein Softwareunternehmen, das sich auf fortschrittliche KI-Lösungen für Computer-Vision-Anwendungen spezialisiert hat.

Bild: Alteia
Bild: Alteia
15 Millionen Euro Finanzierung für Alteia

15 Millionen Euro Finanzierung für Alteia

Die Europäische Investitionsbank (EIB) und das in Toulouse ansässige Startup Alteia, das sich auf die Entwicklung von Software für künstliche Intelligenz spezialisiert hat, haben die Unterzeichnung einer Finanzierungsvereinbarung über 15Mio.€ bekannt gegeben.

Micro-Epsilon erweitert Vertriebsteam

Micro-Epsilon erweitert Vertriebsteam

Micro-Epsilon hat sein Vertriebsteam verstärkt. Seit Oktober unterstützen Marcus Gluth (Bild) in den Bereichen Weg- und Abstandssensoren, berührungslose IR-Temperatursensoren sowie Farbsensoren und Jens Höppner im Bereich 3D-Sensoren und Laser-Scanner den Außendienst des Unternehmens.

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige