Mahr übernimmt ESDI

Mahr übernimmt ESDI

Die Mahr Gruppe hat Anfang Juni die ESDI (Engineering Synthesis Design Inc., Tucson USA) gekauft und so ihre Technologiebasis bei der Oberflächen- und Wellenfront-Messtechnik erweitert. ESDI ist Innovator bei Fizeau-Interferometern und ergänzt mit seinen Produkten das Mahr Produktportfolio, wodurch zukünftig weitere Messlösungen für Sphären, Asphären, Freiformoptiken und weitere optische Komponenten angeboten werden können.

Mahr GmbH
www.mahr.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Fraunhofer-Institut IOF
Bild: Fraunhofer-Institut IOF
Mehr Tiefe mit Farben

Mehr Tiefe mit Farben

Bei der Inline-Qualitätskontrolle geht es meist darum, schnell und hochauflösend 3D-Oberflächenstrukturen zu erfassen. Die Schärfentiefe ist dabei eine grundlegende Begrenzung. Die Fokuslage lässt sich mit einem Objektiv mit motorisiertem Fokus verschieben – oder mit einer mehrfarbigen Beleuchtung. Letzteres ist schneller, wie ein Projekt des Fraunhofer IOF zeigt.

Bild: Edmund Optics GmbH
Bild: Edmund Optics GmbH
Webinar: Optics & Lenses

Webinar: Optics & Lenses

Am 21. September um 14 Uhr (MEZ) findet das inVISION TechTalks Webinar ‚Optics & Lenses‘ statt. Kowa Optimed, Edmund Optics und Vision & Control präsentieren in drei 20-minütigen Vorträgen interessante Neuigkeiten über Objektive, Optik und worauf man beim Umgang damit achten muss.