Viele Themen im Fokus

Viele Themen im Fokus

Neue Ziele für Europas Bildverarbeitungsverband

Im Rahmen der EMVA Business Conference in Athen fanden Anfang Juni die Wahlen zum neuen Vorstand statt. Dabei ergaben sich einige Wechsel in dem Gremium, die möglicherweise die zukünftige Ausrichtung des europäischen Bildverarbeitungsverbandes prägen können. inVISION sprach mit Thomas Lübkemeier, Geschäftsführer des EMVA, über die neuen Ziele des Verbandes.

Neuer EMVA-Präsident ist Jochem Herrmann (Adimec), vielen durch seine Arbeit in den Standardgremien bekannt. Ein Zeichen für den zukünftigen EMVA-Schwerpunkt?

T.Lübkemeier: Die gemeinsame Weiterentwicklung von Branchenstandards ist eine wesentliche Voraussetzung für die Verbreitung der Bildverarbeitungstechnologie, sowohl in den bereits bestehenden, als auch in bis dato noch nicht erschlossenen Kundenbranchen. Die EMVA war von Beginn an eine der treibenden Kräfte hin zur möglichst globalen Standardisierung. Dies war schon vor der Wahl von Jochem Herrmann ein Eckpfeiler der EMVA-Arbeit und wird natürlich auch weiterhin bleiben; allerdings ohne dabei andere Aktivitäten zu vernachlässigen.

Neu im Vorstand ist auch Prof. Dr. Bernd Jähne (HCI Heidelberg), der sich in der Vergangenheit stark um die Themen EMVA 1288 und das Heidelberger Bildverarbeitungsforum gekümmert hat. Ist ‚Education‘ ein weiteres Thema für den EMVA?

T.Lübkemeier: Die Branche wächst bei gleichzeitig angespannter Arbeitsmarktsituation, insbesondere in Deutschland. Damit gewinnt die Aus- und Weiterbildung in der Bildverarbeitung zunehmend an Bedeutung. Folgerichtig ist ‚Education‘ ein Feld, in dem wir unsere Aktivitäten ausbauen werden. Die jährliche Auszeichnung mit dem ´EMVA Young Professional Award´, der in der kurzen Zeit seiner Existenz in der Absolventenszene bereits eine große Reputation erlangt hat, war ein erster erfolgreicher Schritt. Mit Prof. Dr. Jähne konnten wir nun einen angesehenen Experten aus der akademischen Welt für die Vorstandsarbeit gewinnen, mit dem die EMVA als Bindeglied zwischen Wissenschaft und Industrie weiter an Profil gewinnt.

Seiten: 1 2 3Auf einer Seite lesen

EMVA European Machine Vision Association
www.emva.org

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige