I4.0-Datenformate und Schnittstellen für zerstörungsfreie Prüfungen

I4.0-Datenformate und Schnittstellen für zerstörungsfreie Prüfungen

Ziel von Industrie 4.0 ist es, Funktionalität, Design und Produktion zu verbessern. Für die zerstörungsfreie Prüfung (ZfP) führen diese Entwicklungen zu einigen Neuerungen, die unter dem Begriff ZfP 4.0 zusammengefasst werden. Das Datenformat Diconde und OPC UA helfen die notwendige Datentransparenz zu schaffen.

 Ergebnisse und Daten von zerstörungsfreien Prüfungen müssen in einer Industrie-4.0-Umgebung so zur Verfügung gestellt werden, dass die Produktion sie verwerten kann. Das Datenformat Diconde und OPC UA helfen die notwendige Datentransparenz zu schaffen. (Bild: ©Franziska Vrana/Vrana GmbH)

Ergebnisse und Daten von zerstörungsfreien Prüfungen müssen in einer Industrie-4.0-Umgebung so zur Verfügung gestellt werden, dass die Produktion sie verwerten kann. Das Datenformat Diconde und OPC UA helfen die notwendige Datentransparenz zu schaffen. (Bild: ©Franziska Vrana/Vrana GmbH)

Zum einen werden die aufkommenden I4.0-Technologien immer stärker in der ZfP Verwendung finden und zum anderen wird die ZfP einer der wichtigsten Datenlieferanten für I4.0 werden. Die Ergebnisse der manuellen oder automatisierten Prüfung müssen also einer vernetzten Produktionsumgebung so zur Verfügung gestellt werden, dass die Produktion von Komponenten und Produkten verbessert werden kann und die Daten z.B. für Feedbackschleifen ausgewertet werden können. Des Weiteren wird die Prüfbarkeit beim Produkt-/Komponentendesign mitberücksichtigt werden und die Zuverlässigkeit der Prüfaussagen einen immer größeren Stellenwert gewinnen. Ferner wird sich durch die Digitalisierung der ZfP Arbeitsabläufe und Auftragsabwicklung sowie durch eine digitale revisionssichere Speicherung der Ergebnisse auch der Prüfablauf verändern. Der Unterausschuss (UA) ´Schnittstellen, Dokumentation, Datensouveränität, Speicherung & Archivierung´ im Fachausschuss ZfP 4.0 arbeitet bereits an der notwendigen Datentransparenz, sowie an den dafür notwendigen offenen Schnittstellen und Datenformaten.

NDE-Datenformate/-schnittstellen

Eine Datentransparenz für Datenformate und Schnittstellen – Maschine zu Maschine (M2M) und Mensch-Computer-Interaktion (HCI) – für die zerstörungsfreie Bewertung und Prüfung erfordert standardisierte offene und gut dokumentierte Datenformate und Schnittstellen mit der nötigen semantischen Interoperabilität, basierend auf standardisierten Informationsmodellen, Datensicherheit und Datensouveränität, die einen von Industrie 4.0 geforderten ungehinderten Datenaustausch ermöglichen. Diese müssen gut dokumentiert sein, um allen Beteiligten die Implementierung der Datenformate und Schnittstellen zu erlauben (am besten durch die Verfügbarkeit von SDKs). Sie sollten standardisiert werden, um die Anzahl der zu implementierenden Datenformate und Schnittstellen zu minimieren. Auf Basis dieser Anforderungen empfiehlt der UA derzeit die Verwendung der folgenden Datenformate und Schnittstellen:

– Diconde (Digital Imaging and Communication in Non-Destructive Evaluation): Ein standardisiertes und gut dokumentiertes Datenformat sowie eine Schnittstelle mit semantischer Interoperabilität auf der Grundlage standardisierter Informationsmodelle. Diconde basiert auf dem etablierten medizinischen Datenformat und Schnittstelle Dicom und bietet die Möglichkeit, die Datensicherheit zu gewährleisten.

– OPC UA: Ein standardisiertes und gut dokumentiertes Framework mit mehreren Schnittstellen. Die semantische Interoperabilität wird durch Companion Specifications ermöglicht, welche die Informationsmodelle detailliert beschreiben. OPC UA ist in der Produktionsumgebung weitgehend akzeptiert und gewährleistet die Datensicherheit.

– Die IDSA (International Data Spaces Association) garantiert die Datensouveränität zwischen verschiedenen Unternehmen durch die Verwendung der zertifizierten IDS-Konnektoren. Sie hilft auch beim Aufbau eines sicheren Marktes für Daten.

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

Thematik:
Deutsche Gesellschaft für Zerstörungsfreie Prüfung
www.dgzfp.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige