Kompaktes Embedded-Vision-System für OEM-Hersteller

Kompaktes Embedded-Vision-System für OEM-Hersteller

Auf der kompakten Platinenkamera VC pico-Smart von Vision Components sind Bildsensor, Prozessor, Speicher und Betriebssystem komplett fertig integriert. Damit erhalten OEM-Hersteller von Vision-Sensoren ein Grundlagenpaket mit perfekt aufeinander abgestimmten Komponenten.

Bild 1 | VC picoSmart passt zwischen zwei Finger und ist das kleinste komplette Embedded Vision System der Welt. (Bild: Vision Components GmbH)


Moderne Vision-Sensoren sind perfekt auf ihre jeweiligen Applikationen zugeschnitten. Mit minimaler Baugröße lassen sie sich optimal in Geräte, Anlagen und mobile Anwendungen integrieren. Entsprechend aufwendig sind aber auch Design und Entwicklung: Die Komponenten für den Bildeinzug und die Verarbeitung der Bilddaten müssen ausgewählt, aufeinander abgestimmt und getestet werden. Dies macht einen signifikanten Teil am gesamten Entwicklungsaufwand aus. Einen völlig neuen Weg für die schnelle Entwicklung individueller Vision-Sensoren eröffnet Vision Components mit dem VC picoSmart. Auf der 22×23,5mm kleinen Platinenkamera sind Bildsensor, Prozessor, Speicher und Betriebssystem komplett fertig integriert. Statt ein eigenes System von Grund auf komplett entwickeln zu müssen, erhalten OEM-Hersteller von Vision-Sensoren ein Grundlagenpaket mit perfekt aufeinander abgestimmten Komponenten. Das Modul verkürzt durch den hohen Grad an Vorfertigung und die Integration der komplexen Schaltungen rund um Bildeinzug und Bildverarbeitung die Zeit zur Marktreife und senkt das Risiko im Design.

Vollwertige Ausstattung

Dabei ist VC picoSmart kaum größer als ein herkömmliches Bildsensor-Modul. Die Platinenkamera verfügt über einen monochromen Global Shutter CMOS-Bildsensor mit 1MP-Auflösung, der sich durch hohe Lichtempfindlichkeit und Aufnahmegeschwindigkeit auszeichnet. Dieser ist direkt gekoppelt an die onboard Prozessoreinheit mit integriertem Speicher. Zur Verarbeitung der Daten kommt in erster Instanz ein FPGA zum Einsatz, welches in Echtzeit den Großteil der Bildverarbeitung ausführt. Als weitere Prozessoreinheit für die Folgeaufgaben verfügt das Modul über einen FPU-Prozessor, auf dem das RealTime OS VCRT läuft. Die Kombination aus FPGA und FPU sorgt für hohe Effizienz und Rechenleistung bei gleichzeitig geringer Leistungsaufnahme. Damit eignet sich das System auch für mobile Anwendungen und Edge Devices.

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

Vision Components GmbH
www.vision-components.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige