Langfristige Verfügbarkeit

Langfristige Verfügbarkeit

Auswirkungen des Sony CCD-Stopps auf die Anwender

Acht Wochen nach Sonys Ankündigung, die Produktion von CCD-Sensoren einzustellen, hat Michael Cyros, Chief Commercial Officer von Allied Vision, weitere Informationen zu den Folgen für den Kamerahersteller Allied Vision und deren Kunden.

Sind Sie von Sonys Entscheidung überrascht, die Produktion von CCD-Sensoren einzustellen?

Nicht wirklich. Viele in der Bildverarbeitungsbranche haben damit gerechnet. Wie Sie wissen, sind CMOS Sensoren in den letzten paar Jahren immer beliebter geworden. Ihre Bildqualität, Empfindlichkeit, Dynamik und Bildrate haben sich dermaßen verbessert, dass sie CCDs aufgeholt und sogar überholt haben. In diesem Zusammenhang braucht Sony Kapazitäten für weiteres CMOS-Wachstum, insofern ist die Entscheidung keine Überraschung.

Was gibt es Neues zur Abkündigung der Sony CCD-Sensoren?

Sony hat eingesehen, dass sie je nach Sensormodell und Nachfrage differenziert vorgehen sollten. Deshalb wurde die Verfügbarkeit der beliebtesten Sensoren um fünf weitere Jahre (bis März 2026) verlängert. Die restlichen Sensormodelle bleiben bis März 2020 lieferbar, d.h. selbst für diese sind wir in der Lage rechtzeitig den benötigten Bedarf einzukaufen und Kameras sogar darüber hinaus liefern zu können. Wir werden definitiv auch langfristig unseren Kunden Kameras basierend auf Sony CCD-Sensoren liefern können.

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

www.alliedvisiontec.com

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige