Optimize Your Production

Optimize Your
Production

Automatisierungstechnik ist zum entscheidenden Erfolgsfaktor in der Produktion weltweit geworden. Technologische Entwicklungen in der Robotik, Montage- und Handhabungstechnik sowie in der industriellen Bildverarbeitung ermöglichen Unternehmen aus allen Branchen, Produktionsprozesse zu optimieren und Kosten zu senken.
Die industrielle Bildverarbeitung (IBV) zählt zu den innovativen Schlüsseltechnologien in der Automatisierungsbranche. Diese ermöglicht Robotern und Montageanlagen, ihre Umgebung zu erfassen und autonome Entscheidungen zu treffen. Ob in der klassischen Qualitätssicherung, der automatisierten Teilezuführung oder als ‚Sehhilfen‘ für Roboter – Vision-Systeme bewähren sich in verschiedensten Anwendungen. Die aktuellen Marktzahlen belegen die steigende Bedeutung der IBV: mit einem Umsatzwachstum von fünf Prozent auf 1,6Mrd.! in 2013 ist die Branche der am stärksten wachsende Bereich in der Robotik und Automation. Für 2014 wird ein weiterer Anstieg um fünf Prozent erwartet. Grund genug für die Automatica, das bestehende Messeangebot zu erweitern. Erstmalig bietet die Messe eine eigene Plattform für kleinere Bildverarbeitungsunternehmen an: den neuen Gemeinschaftsstand Machine Vision. In der Halle B4 zeigen Lösungsanbieter, Komponentenhersteller, Forschungseinrichtungen sowie der VDMA Industrielle Bildverarbeitung die neuesten Entwicklungen und Produkte. Zu den Trendthemen zählen im Bereich der Kameras die Duelle 2D- vs. 3D-Bildverarbeitung, CMOS contra CCD-Sensor, sowie Smartkamera vs. PC-gestütztes System. Unter dem Motto ‚Optimize Your Production‘ zeigt die Automatica die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten moderner Automatisierungstechnik, um qualitativ bessere Produkte schneller und kostengünstiger zu produzieren. Ein weiteres Highlight ist der neue Ausstellungsbereich ‚Professionelle Servicerobotik‘ mit Schwerpunkt auf verkaufbaren Robotern und Komponenten mit B2B-Bezug. Mit jährlichen Zuwachsraten von durchschnittlich zehn Prozent seit 2006 stellt die Servicerobotik einen vielversprechenden Zukunftsmarkt dar. Die International Federation of Robotics erwartet ein Umsatzwachstum von 12,3Mrd.! zwischen 2013 und 2016. Im neuen Ausstellungsbereich greift die Automatica diese junge Technologie auf und zeigt als einzige führende Fachmesse Industrierobotik und professionelle Servicerobotik unter einem Dach. Und nicht zuletzt bietet der Messeplatz München dem Besucher ein exklusives Angebot. Die Fachmessen Automatica und Maintain sowie die Gastveranstaltungen Intersolar Europe und electrical energy storage finden erstmals räumlich und größtenteils mit zeitlicher Überschneidung statt. Unter dem Motto ‚One Stop – Four Shows‘ präsentieren Aussteller Neuheiten und Trends der Automation und Mechatronik, Solarindustrie und Batteriefertigung sowie der industriellen Instandhaltung. Die gegenseitigen thematischen Ergänzungen für Anwender der produzierenden Industrie ermöglichen Synergiepotenziale für Besucher und Aussteller. Ich freue ich mich sehr darauf, Sie auf der Automatica 2014 in München begrüßen zu dürfen.

Messe München GmbH
www.messe-muenchen.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Vorfreude auf Control 2022

Vorfreude auf Control 2022

Vom 03. bis 06. Mai 2022 wird die 34. Control – Internationale Fachmesse für Qualitätssicherung – in Stuttgart stattfinden.

EMVA Webinar mit Continental Teves

EMVA Webinar mit Continental Teves

Das nächste EMVA Spotlight Webinar findet am Donnerstag, den 9. Dezember, ab 16:00 Uhr (CET) statt. Nuria Garrido López (Continental Teves AG) wird über ‚Änderungen und Lösungen für die optische End-of-Line-Inspektion in der Automobilindustrie‘ sprechen.

EMVA Young Professional Award 2022

EMVA Young Professional Award 2022

Der EMVA Young Professional Award wird auf der 20. EMVA Business Conference 2022 vergeben, die vom 12. bis 14. Mai in Brüssel, Belgien, stattfindet.

Video: EMVA Vision Pitches – Robot Vision

Video: EMVA Vision Pitches – Robot Vision

Teil der inVISION Days 2021 Konferenz waren die EMVA Vision Pitches, bei der sich interessante Unternehmen aus der Bildverarbeitung mit einem kurzen zehn-Minuten-Pitch vorgestellt haben.

Neues Beiratsmitglied für TriEye

Neues Beiratsmitglied für TriEye

Das israelische Startup-Unternehmen TriEye hat Hans Rijns (Bild), eine Führungskraft aus der Halbleiterbranche mit über 25 Jahren internationaler Erfahrung in den Bereichen F&E-Management, Innovation und Geschäftsstrategie, in seinen Beirat aufgenommen.

Vision-Branche auf starkem Kurs

Vision-Branche auf starkem Kurs

Mehr als 1,5 Jahre nach dem Ausbruch der Corona-Pandemie befindet sich der Industrial Technology Index nach einer Stabilisierung auf einem anhaltend hohen Niveau.

Lattice übernimmt Miramterix

Lattice übernimmt Miramterix

Lattice Semiconductor hat Mirametrix, Inc. übernommen, ein Softwareunternehmen, das sich auf fortschrittliche KI-Lösungen für Computer-Vision-Anwendungen spezialisiert hat.

Bild: Alteia
Bild: Alteia
15 Millionen Euro Finanzierung für Alteia

15 Millionen Euro Finanzierung für Alteia

Die Europäische Investitionsbank (EIB) und das in Toulouse ansässige Startup Alteia, das sich auf die Entwicklung von Software für künstliche Intelligenz spezialisiert hat, haben die Unterzeichnung einer Finanzierungsvereinbarung über 15Mio.€ bekannt gegeben.

Micro-Epsilon erweitert Vertriebsteam

Micro-Epsilon erweitert Vertriebsteam

Micro-Epsilon hat sein Vertriebsteam verstärkt. Seit Oktober unterstützen Marcus Gluth (Bild) in den Bereichen Weg- und Abstandssensoren, berührungslose IR-Temperatursensoren sowie Farbsensoren und Jens Höppner im Bereich 3D-Sensoren und Laser-Scanner den Außendienst des Unternehmens.

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige