Radiometrische Wärmebild- kamera mit gekühltem Detektor

Radiometrische Wärmebild-
kamera mit gekühltem Detektor

Die ImageIR 10300 verfügt als weltweit erste radiometrisch kalibrierbare Wärmebildkamera über einen gekühlten Detektor mit 1.920×1.536 IR-Pixeln. Im Vergleich zum Schwestermodell mit dem kleineren SXGA-Detektor, ist der Pixel-Pitch bei konstanter aktiver Detektorfläche auf 10µm gesunken. Die geometrische Auflösung von rund 3MP bedeutet einen merklichen Gewinn an Effizienz, z.B. bei der Prüfung äußerst kleiner Strukturen auf großflächigen Messobjekten. Die 10GigE-Schnittstelle erlaubt deutlich höhere Bildfrequenzen während des Messens im Vollbildmodus. Die Kamera erreicht mit Vollbildübertragung eine Bildrate von bis zu 100Hz.

Thematik: Allgemein
InfraTec GmbH
www.InfraTec.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Fraunhofer-Institut IOF
Bild: Fraunhofer-Institut IOF
Mehr Tiefe mit Farben

Mehr Tiefe mit Farben

Bei der Inline-Qualitätskontrolle geht es meist darum, schnell und hochauflösend 3D-Oberflächenstrukturen zu erfassen. Die Schärfentiefe ist dabei eine grundlegende Begrenzung. Die Fokuslage lässt sich mit einem Objektiv mit motorisiertem Fokus verschieben – oder mit einer mehrfarbigen Beleuchtung. Letzteres ist schneller, wie ein Projekt des Fraunhofer IOF zeigt.

Bild: Edmund Optics GmbH
Bild: Edmund Optics GmbH
Webinar: Optics & Lenses

Webinar: Optics & Lenses

Am 21. September um 14 Uhr (MEZ) findet das inVISION TechTalks Webinar ‚Optics & Lenses‘ statt. Kowa Optimed, Edmund Optics und Vision & Control präsentieren in drei 20-minütigen Vorträgen interessante Neuigkeiten über Objektive, Optik und worauf man beim Umgang damit achten muss.