Start-up of the Month: Aidoc Medical

Start-up of the Month: Aidoc Medical

Aidoc develops advanced healthcare-grade AI based decision support software which analyzes medical images to provide a comprehensive
solution for detecting acute abnormalities across the body.

 (Bild: Aidoc Medical Ltd.)

(Bild: Aidoc Medical Ltd.)

inVISION: What was the idea that initiated the foundation of your company?

Our founders met in Israel’s elite Talpiot military program while working on AI. When they entered civilian life, they knew they wanted to apply the AI skills they’d learned to medicine. After meeting with hospitals and doctors, they saw both that radiology could benefit from AI and that the technology could be created today. At Aidoc, we want to make AI the new standard of care for radiology worldwide, helping improve patient outcomes and saving lives.

inVISION:What is the question your technology is the answer for?

Hospitals take more patient scans and images every year, but the number of radiologists to interpret them is staying the same. Aidoc’s AI is a force multiplier, helping radiologists to be more effective. Ou lutions focused on time-critical conditions like pulmonary embolism and brain hemorrhages, where AI-powered prioritization and flagging can be the difference between life and death. Aidoc cuts the time from scan to diagnosis for some patients from hours to under five minutes, speeding up treatment and improving prognosis for patients with urgent conditions.

inVISION: What makes your company unique?

Aidoc works within existing workflows, so it’s easy to install and doesn’t force radiologists to change the way they work. Aidoc’s four FDA clearances and four CE marks, with more coming, demonstrate the solution’s safety and effectiveness. We’re also committed to ongoing medical research on our technology’s impact, to ensure that AI is really giving value to patients in a clinical setting.

Video:
AI for Radiology

Ausgabe:
Aidoc Medical Ltd.
www.aidoc.com

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Vorfreude auf Control 2022

Vorfreude auf Control 2022

Vom 03. bis 06. Mai 2022 wird die 34. Control – Internationale Fachmesse für Qualitätssicherung – in Stuttgart stattfinden.

EMVA Webinar mit Continental Teves

EMVA Webinar mit Continental Teves

Das nächste EMVA Spotlight Webinar findet am Donnerstag, den 9. Dezember, ab 16:00 Uhr (CET) statt. Nuria Garrido López (Continental Teves AG) wird über ‚Änderungen und Lösungen für die optische End-of-Line-Inspektion in der Automobilindustrie‘ sprechen.

EMVA Young Professional Award 2022

EMVA Young Professional Award 2022

Der EMVA Young Professional Award wird auf der 20. EMVA Business Conference 2022 vergeben, die vom 12. bis 14. Mai in Brüssel, Belgien, stattfindet.

Video: EMVA Vision Pitches – Robot Vision

Video: EMVA Vision Pitches – Robot Vision

Teil der inVISION Days 2021 Konferenz waren die EMVA Vision Pitches, bei der sich interessante Unternehmen aus der Bildverarbeitung mit einem kurzen zehn-Minuten-Pitch vorgestellt haben.

Neues Beiratsmitglied für TriEye

Neues Beiratsmitglied für TriEye

Das israelische Startup-Unternehmen TriEye hat Hans Rijns (Bild), eine Führungskraft aus der Halbleiterbranche mit über 25 Jahren internationaler Erfahrung in den Bereichen F&E-Management, Innovation und Geschäftsstrategie, in seinen Beirat aufgenommen.

Vision-Branche auf starkem Kurs

Vision-Branche auf starkem Kurs

Mehr als 1,5 Jahre nach dem Ausbruch der Corona-Pandemie befindet sich der Industrial Technology Index nach einer Stabilisierung auf einem anhaltend hohen Niveau.

Lattice übernimmt Miramterix

Lattice übernimmt Miramterix

Lattice Semiconductor hat Mirametrix, Inc. übernommen, ein Softwareunternehmen, das sich auf fortschrittliche KI-Lösungen für Computer-Vision-Anwendungen spezialisiert hat.

Bild: Alteia
Bild: Alteia
15 Millionen Euro Finanzierung für Alteia

15 Millionen Euro Finanzierung für Alteia

Die Europäische Investitionsbank (EIB) und das in Toulouse ansässige Startup Alteia, das sich auf die Entwicklung von Software für künstliche Intelligenz spezialisiert hat, haben die Unterzeichnung einer Finanzierungsvereinbarung über 15Mio.€ bekannt gegeben.

Micro-Epsilon erweitert Vertriebsteam

Micro-Epsilon erweitert Vertriebsteam

Micro-Epsilon hat sein Vertriebsteam verstärkt. Seit Oktober unterstützen Marcus Gluth (Bild) in den Bereichen Weg- und Abstandssensoren, berührungslose IR-Temperatursensoren sowie Farbsensoren und Jens Höppner im Bereich 3D-Sensoren und Laser-Scanner den Außendienst des Unternehmens.

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige