Mehr Licht(-feld)
2D-/3D-Prüfung großer Bauteile für matte und glänzende Oberflächen
Mit der ITgroup als Integrationspartner bietet HD Vision Systems die Lichtfeld-basierten LumIT XL / XXL Systemen an. Durch verschiedene Konfigurationen kann das System Werkstücke unterschiedlichster Form und Größe mit deutlich reduziertem Fremdlichteinfluss und auf matten und glänzenden metallischen Oberflächen prüfen.
Bild 1 | Die Lichtfeld-basierten LumIT XL/XXL Systeme können große Werkstücke unterschiedlichster Form und Größe prüfen. Standardmäßig ist das System in zwei Ausführungen erhältlich, und kann mit hoher Auflösung Objektvolumen von 100x100x100mm bis zu 2.000x1.000x1
Bild 1 | Die Lichtfeld-basierten LumIT XL/XXL Systeme können große Werkstücke unterschiedlichster Form und Größe prüfen. Standardmäßig ist das System in zwei Ausführungen erhältlich, und kann mit hoher Auflösung Objektvolumen von 100x100x100mm bis zu 2.000×1.000×1Bild: HD Vision Systems GmbH

Die Heidelberger HD Vision Systems entwickelt Lichtfeld-basierte Softwarelösungen für Inspektionsaufgaben. Mit über 25 Jahren Erfahrung im Bereich der Mess- und Prüftechnik für die Hardwareentwicklung und Integration ist die ITgroup der ideale Kooperationspartner für HD Vision Systems und ermöglicht einen flexiblen und anforderungsgerechten Einbau der Lösungen in Produktionslinien.

Lichtfeld für neue Möglichkeiten

Vielleicht erinnern Sie sich noch: Von 2014 bis 2016 konnte man im Handel eine sogenannte Lichtfeldkamera erwerben. Der Clou: Wenn man mit dieser Digitalkamera fotografiert, konnte der Fokuspunkt in den Fotos nachträglich in der mitgelieferten Software bestimmt werden. Die Idee dieser Lichtfeldkamera reicht bis ins frühe 20. Jahrhundert zurück, denn das Lichtfeld bietet viele Vorteile und Einsatzmöglichkeiten. Durch die zusätzliche Erfassung der Richtung einfallender Lichtstrahlen enthalten plenoptische Aufnahmen Informationen über die Bildtiefe. Mithilfe der plenoptischen Funktion kann genau bestimmt werden, aus welcher Richtung das Licht in die fotografierte Szene eingefallen ist. Entsprechende Algorithmen werden dabei eingesetzt, um diese Information aus den aufgenommenen Bilddaten zu extrahieren und sie dem Nutzer sinnvoll zugänglich zu machen. Die Möglichkeiten der Lichtfeldtechnologie macht HD Vision Systems für die Industrie nutzbar. Mithilfe eines kompakten Kamera-Arrays und der dazugehörigen Software entwickelt das Unternehmen Komplettlösungen für die Bereiche Object Handling und Qualitätsinspektion.

Normalerweise ist insbesondere die präzise Qualitätsinspektion von Bauteilen ein anspruchsvolles Prüfverfahren und setzt spezielle Umgebungsverhältnisse wie eine besondere Beleuchtung voraus. In der Realität sind diese in den meisten Produktionsstätten allerdings nicht oder nur schwer realisierbar. Hier kommt erneut das Lichtfeld ins Spiel: Denn durch den Verzicht auf Laser, Infrarot- und Blitzlicht wird der Fremdlichteinfluss reduziert. Lichtfeld-basierte Kameras funktionieren auch unter ungleichmäßigen Lichtverhältnissen und eignen sich zur prozesssicheren Prüfung von matten, glänzenden und metallischen Oberflächen. In einem stereoskopischen Bild würde der auf der Oberfläche glänzende Punkt oft fälschlicherweise als Oberflächenpunkt interpretiert werden. Dies führte bisher zu Fehlern bei der Tiefenabschätzung.

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

HD Vision Systems GmbH
http://www.itgroup-europe.com

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Kontron Europe GmbH
Bild: Kontron Europe GmbH
Democratizing AI

Democratizing AI

Der Einstieg in die AI fällt vielen Unternehmen noch schwer, nicht zuletzt wegen der komplexen Hardware-Auswahl. In einer AI-Workstation verbinden Robotron und Kontron nun zwei Lösungsansätze zur unkomplizierten Anwendung von Computer Vision. Die Workstation ermöglicht auch Einsteigern das Trainieren, Ausführen und Inferenz der Algorithmen für eine Vielzahl von Modellen und Frameworks.

Bild: IDS Imaging Development Systems GmbH
Bild: IDS Imaging Development Systems GmbH
Verpixelte Gesichter

Verpixelte Gesichter

Dort wo personenbezogene oder andere sensible Daten bei Computer Vision oder kamerabasierter Bildverarbeitung im Fokus stehen, spielt das Thema Datenschutz eine große Rolle. Abhilfe soll eine dezentrale Datenverarbeitung durch Edge Computing schaffen. Ohne die Privatsphäre einzelner zu verletzen, sollen prozessrelevante Informationen direkt im Gerät extrahiert oder sensible Bildbereiche unkenntlich gemacht werden, bevor Aufnahmen das Gerät verlassen und weiter verarbeitet werden.

Bild: Vision Components GmbH
Bild: Vision Components GmbH
OEM Stereo-Kamera

OEM Stereo-Kamera

Wie Entwickler ihre Produkte schneller an den Markt bringen, Kosten einsparen und Designrisiken minimieren können, hat Vision Components kürzlich mit dem VC Power SoM
gezeigt, einem FPGA-basierten Hardwarebeschleuniger für Embedded Vision.
Jetzt entwickelt das Unternehmen sein FPGA-Modul weiter und präsentiert die VC Stereo Cam für 3D- und Zweikamera-Anwendungen.

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige