Doppelpack

Doppelpack

CVB 2018 mit neuen 3D- und Linux-Funktionen

Common Vision Blox (CVB) 2018 bietet eine Reihe neuer Funktionen für den Image Manager und das Foundation Package. Verbessert wurden insbesondere die 3D-Funktionalität und der Linux-Support.

Der neuen CVB 2018 Image Manager verfügt über zentrale 3D-Funktionalität zur Bearbeitung von Punktewolken und existierenden Kalibrierungen sowie zur Darstellung von 3D-Daten. (Bild: Stemmer Imaging AG)

Der neue CVB 2018 Image Manager verfügt über zentrale 3D-Funktionalität zur Bearbeitung von Punktewolken und existierenden Kalibrierungen sowie zur Darstellung von 3D-Daten. (Bild: Stemmer Imaging AG)

Der Image Manager ist das Herzstück von CVB und bietet verschiedene Möglichkeiten für die Bildaufnahme, -verwaltung, -anzeige und -verarbeitung. Zudem ist er Bestandteil der kostenlosen CameraSuite-SDK-Lizenz, die im Lieferumfang aller GigE-Vision- und USB3-Vision-Kameras enthalten ist, die über Stemmer Imaging bezogen werden. Der neue Image Manager verfügt über zentrale 3D-Funktionalität zur Bearbeitung von Punktewolken und existierenden Kalibrierungen sowie zur Darstellung von 3D-Daten. Hinzugekommen ist das Werkzeug Match 3D, das sowohl Windows als auch Linux unterstützt. Damit lassen sich Punktewolken eines Prüfteils mit der eines Musterteils vergleichen und eventuelle Abweichungen der beiden 3D-Bilder erkennen. Die neuen Funktionen des Image Managers sind ebenfalls für Linux (auf Intel- und ARM-Plattformen) erweitert worden, sodass sich die Software noch besser für die Entwicklung von Lösungen in Embedded- und OEM-Anwendungen eignet. Eine weitere Neuheit ist ein Chunk-Parser in der Nodemap, der den Zugriff auf Metadaten aus den GenICam-Chunk-Daten erleichtert. Darüber hinaus wurde die TurboDrive-Unterstützung für Kameras von Teledyne Dalsa optimiert, um die CPU-Belastung zu reduzieren. Das CVB Foundation Package ist ein Einstiegspaket für Entwickler, die Basis-Bildverarbeitungswerkzeuge benötigen. Es beinhaltet die komplette Funktionalität des CVB 2018 Image Managers, ergänzt um eine Vielzahl von Bildverarbeitungsalgorithmen und optimierten Vorverarbeitungsfunktionen. Das Foundation Package wurde um zwei Werkzeuge mit Windows/Linux-Support erweitert: Metric erlaubt die Kalibrierung von 3D-Punktewolken und mit dem Barcode Reader ZXBarcode lassen sich 1D- und 2D-Barcodes sowie QR-Codes lesen. Mit dem Package sind eine Reihe bestehender Tools nun auch für Linux Intel- und ARM-Plattformen verfügbar: Ein weiteres Werkzeug, mit dem das Package erweitert wurde, ist Optical Flow. Dieses dient zur Bestimmung und Analyse von bewegten Bildinhalten. Es ermöglicht die Erkennung von Unterschieden zwischen Bildern z.B. für PIV-Anwendungen (Particle Imaging Velocimetry) oder jede Art von Anwendung mit bewegten Objekten (Verkehrfluss, Materialfluss, Menschenströme etc.).

Thematik: inVISION 4 2018
Ausgabe:
Stemmer Imaging AG
www.stemmer-imaging.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige