Das Wesentliche sehen

Das Wesentliche sehen

Material-Inspektionssysteme für alle Anwendungsfälle

Auch 2014 stellt Olympus Deutschland sein umfangreiches Programm an Produktneuheiten auf der Control vor. Dieses Jahr im Fokus: Highspeedkameras für zyklische Prozesse, Videoskope mit hochaufgelösten Bildern, Laser-Scanning-Mikroskope, Systeme zur Phased-Array-Prüfung und tragbare Spektrometer für die Materialprüfung.

Highspeed-Kamera für zyklische Prozesse

Die Hochgeschwindigkeits-Kamera Cyclocam bietet Aufnahmegeschwindigkeiten von 60 bis 10.000fps sowie bis zu 20.000fps in niedriger Auflösung. Im Gegensatz zur Nachbereitung bei herkömmlichen Highspeed-Kameras, kann während jedes Zyklus ein bestimmter Abschnitt aus dem Gesamtzyklus in Zeitlupe auf der Kamera selbst angeschaut werden. Die Bewegungen werden direkt am LCD-Monitor der Kamera angezeigt und müssen nicht wie bei anderen Kameras erst auf den PC übertragen werden. Dadurch können Bewegungen extrem zeitnah analysiert, gesteuert und neu beurteilt werden. Weniger interessante Abschnitte eines Zyklus können ausgelassen und stattdessen nur die interessanten Abschnitte wiedergegeben werden. Dazu gibt man die Geschwindigkeit der Anlage ein und kennzeichnet die interessanten Stellen per Marker. Im nächsten Zyklus greift die Kamera dann automatisch die identischen Abschnitte heraus. Aufgrund des geringen Gewichtes von 1,1 bis max.1,3kg (je nach gewähltem Zubehör) und der Größe von 110x50X190mm kann die Kamera auf unterschiedlichsten Fertigungslinien eingesetzt werden.

Videoskope mit hochaufgelösten Bildern

Die tragbaren Videoskope Iplex RX und Iplex RT sind jetzt mit einem CCD-Chip mit hoher Auflösung ausgestattet, der intelligent über den PulsarPic-Bildprozessor gesteuert wird. Der Prozessor reduziert das Rauschen und liefert scharfe Bilder mit einer hohen Auflösung, sogar bei Inspektionen, die in schlechten Lichtverhältnissen durchgeführt werden. Das LED-Beleuchtungssystem erreicht die doppelte Helligkeit herkömmlicher Videoskope und regelt die Lichtabgabe dynamisch, weshalb bei Inspektionen an Metallflächen oder reflektierenden Oberflächen Lichthöfe vermieden werden. Der nicht-reflektierende 6,5″-Tageslichtmonitor ermöglicht auch bei direktem Sonneneinfall präzise Inspektionen. Das Iplex RX verfügt über die WiDER (Wide Dynamic Extended Range) Bildverarbeitungsfunktion, die verdunkelte und hervorgehobene Bereiche im Detail darstellt. Weiterhin ermöglicht sie über die gesamte Schärfentiefe helle Bilder mit ausgeglichenem Kontrast. Ab Mai wird erstmals die Stereomesstechnologie als zusätzliche Funktion für die Iplex RX Geräte zur Verfügung stehen. Diese ermöglicht die Erfassung von Bildern mit hoher Auflösung über zwei parallaktisch positionierte Linsen für höchste Messgenauigkeit in alle Richtungen und aus allen Winkeln.

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

Olympus (Deutschland) GmbH
www.olympus.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige