Lohnt sich das?

Lohnt sich das?

Ein Blick auf Aktienkurse von Bildverarbeitungsfirmen

Einige Bildverarbeitungsunternehmen sind börsennotiert. Hätte es sich möglicherweise vor drei Jahren gelohnt, in die Aktien dieser Firmen zu investieren?
Ein Blick auf bekannte Namen zeigt Steigerungsraten von 213% (Isra), 378% (Basler), 232% (Cognex), 84% (Viscom) oder 109% (Datalogic). Das ist doch ein Wort. Allerdings zeigt die Aktie des IP-Kameraherstellers Mobotix mit -25%, dass Steigerungsraten nicht selbstverständlich sind. Bei allen technischen Diskussionen sollte daher nicht vergessen werden, dass die industrielle Bildverarbeitung wächst und dieser Erfolg sich in Aktienkursen wiederspiegelt. Wie stets bei Aktien kann nur die Vergangenheit dargestellt werden – jede Zukunftsprognose sollte Jeder für sich entscheiden. Zudem hat der Autor vor einem Jahr ein Experiment gestartet und in einem virtuellen ´Mini-Fond´ BV-Unternehmen und einige Chiphersteller gewichtet vereint. Ergebnis nach einem Jahr: 36% Steigerungsrate. Wermutstropfen: Der TecDax stieg in dieser Zeit um 51%. Schade. Aber: Festgeld hätte in dieser Zeit 0,8% Zinsen oder weniger erwirtschaftet.

Imago Technologies GmbH
www.imago-technologies.com

Das könnte Sie auch Interessieren

MKS ernennt neue Doppelspitze

MKS ernennt neue Doppelspitze

MKS ernennt Thorsten Frauenpreiß (r.) zum VP Global Sales & Service, seine bisherige Position VP Sales & Service EMEIA übernimmt Markus Rütering (l.).