Board-Level-Kameras

Board-Level-Kameras

Eine Board-Level-Kamera (Platinenkamera) ist eine digitale Kamera ohne Kameragehäuse. Das ermöglicht den Einsatz, wo gewöhnliche Standardkameras (mit Gehäuse) durch ihre Größe und Bauraum zu groß, die Designmöglichkeiten wegen des Gehäuses eingeschränkt oder eine kostenoptimierte Lösung verlangt wird. Bedingt durch die Hardware können sie als reine Bildaufnahmekamera, sowie als intelligente Kamera ausgeführt sein.
Board-Level-Kameras bestehen aus einer oder mehreren meist gestapelten Platinen. Die Digitalisierung der vom Bildsensor erzeugten Bilddaten erfolgt direkt auf der Platine. Die Fläche, auf der sich eine Einplatinenkamera zur reinen Bildaufnahme gegenwärtig unterbringen lässt, entspricht in etwa der einer Zweieuromünze. Bei sogenannten one-piece-cameras sind zusätzlich Objektivhalterung und Objektiv (teilweise Pinhole-Objektive) auf der Platine befestigt. Neben der Stapelbauweise existieren auch Varianten von Mehrplatinenkameras, bei denen eine oder mehrere räumlich abgesetzte Sensor-Platinen (Bildaufnahme an verschiedenen Orten, bei Nutzung nur einer Kameraschnittstelle) über ein Kabel mit einer Hauptplatine verbunden sind. Nachteilig für die EMV wirken sich bei allen Bauformen die offenliegenden Platinen aus. Ein Schutz der Schaltung durch ein schirmendes Gehäuse ist nicht vorhanden, sondern muss in der Einbausituation erst geschaffen werden. Ähnliches betrifft die Wärmeabführung sowie der Schutz vor Umwelteinflüssen. Zusätzlich muss der Anwender ein Mindestmaß an mechanischen Konstruktions- und Fertigungsfähigkeiten mitbringen, um für Bildsensor, Objektivhalterung und Objektiv die notwendigen definierten Abstände und Parallelität sicherzustellen. Board-Level-Kameras gibt es in verschiedenen Ausführungen (Monochrom- und Farbkamera), mit Auflösungen bis in den zweistelligen Megapixelbereich sowie mit CMOS- oder CCD-Sensoren. Sie verfügen über typische Schnittstellen, Betriebsspannung, digitale I/Os (u.a. Trigger- und Ready-Signal) sowie USB- oder verschiedene Ethernet-Datenschnittstellen (auch PoE). Anwendungsbereiche sind immer kleinere (mobile) Inspektions-, Überwachungs- und Dokumentationssysteme. Nicht-industrielle Anwendungsbereiche spielen eine immer größere Rolle, z.B. bei der DNA-Sequenzierung, Genom- und Zellanalyse, u.a.

Thematik: Allgemein
Vision & Control GmbH
www.vision-academy.org

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige