Intelligente Systeme

Intelligente Systeme

Erste Embedded Vision Europe Conference 2017

Wie sehr das Thema Embedded Vision die Branche beschäftigt, hat gerade die VISION in Stuttgart eindrucksvoll gezeigt. Eine Vielzahl von Branchen befasst sich immer intensiver mit den Möglichkeiten dieser intelligenten Systeme.

Die Embedded Vision Europe vom 12. bis 13. Oktober 2017 in Stuttgart wird organisiert vom europäischen verarbeitungsverband EMVA in Kooperation mit der Landesmesse Stuttgart (VISION). (Bild: EMVA European Machine Vision Association)

Die Embedded Vision Europe vom 12. bis 13. Oktober 2017 in Stuttgart wird organisiert vom europäischen verarbeitungsverband EMVA in Kooperation mit der Landesmesse Stuttgart (VISION). (Bild: EMVA European Machine Vision Association)

Ob im Automobil, in fahrerlosen Transportsystemen, Drohnen, der Medizintechnik, Automatisierung, Sport, Marketing oder Entertainment – Embedded Vision Systeme sorgen dafür, dass Aufgaben automatisiert, autark, schnell und intelligent bearbeitet werden. Um die durchschlagende Technik dieser Systeme – Hardware und Software – aufzuzeigen, die Applikationen und Märkte für Embedded Vision zu präsentieren und eine Plattform zum Informationstausch zu schaffen, wird dieser Technologie mit der ‚Embedded VISION Europe‘ im kommenden Jahr erstmals eine eigene Konferenz gewidmet. Die englischsprachige Fachkonferenz vom 12. bis 13. Oktober 2017 im Internationalen Congresscenter Stuttgart (ICS) wird organisiert vom europäischen Bildverarbeitungsverband EMVA in Kooperation mit der Landesmesse Stuttgart (VISION). Die Fachzeitschriften inVISION und Embedded Design agieren als Medienpartner der Veranstaltung. Im Programmkomitee des Veranstalters ist auch die amerikanische Embedded Vision Alliance vertreten. Zielgruppe der Konferenz sind Entwickler und Anwender von Embedded (Vision) Systemen aus allen Branchen. Begleitet wird der Kongress von einer Fachausstellung, bei der die beteiligten Firmen den Tagungsteilnehmern ihre Embedded Vision Kompetenz anhand von Produkten und Applikationen zeigen können.

Rückblick 2016

Erlaubt sei abschließend ein Rückblick auf das zu Ende gehende Jahr. Die europäischen Bildverarbeitungsanbieter können mehrheitlich sehr zufrieden sein mit 2016. Das haben die vielen Gespräche auf den unterschiedlichsten Veranstaltungen gezeigt. Mehr als jemals zuvor war die EMVA dabei auf Messen und Konferenzen aktiv im Dienst der europäischen Bildverarbeitung präsent. Neu in diesem Jahr hinzugekommen sind unter anderem das Forum der Control Vision Talks auf der Messe Control und das European Machine Vision Forum zur Vernetzung von Industrie und Forschung. Diese Events werden zusammen mit bewährten Formaten wie der Business Conference 2017 in Prag (22. bis 24. Juni 2017) und der Parma Vision Night im kommenden Jahr fortgeführt und zusätzlich durch die Embedded Vision Europe ergänzt. So spiegelt das Veranstaltungsportfolio des EMVA auch die heterogene Struktur der Bildverarbeitungsbranche wider.

Thematik: Allgemein
EMVA European Machine Vision Association
www.emva.org

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Vorfreude auf Control 2022

Vorfreude auf Control 2022

Vom 03. bis 06. Mai 2022 wird die 34. Control – Internationale Fachmesse für Qualitätssicherung – in Stuttgart stattfinden.

EMVA Webinar mit Continental Teves

EMVA Webinar mit Continental Teves

Das nächste EMVA Spotlight Webinar findet am Donnerstag, den 9. Dezember, ab 16:00 Uhr (CET) statt. Nuria Garrido López (Continental Teves AG) wird über ‚Änderungen und Lösungen für die optische End-of-Line-Inspektion in der Automobilindustrie‘ sprechen.

EMVA Young Professional Award 2022

EMVA Young Professional Award 2022

Der EMVA Young Professional Award wird auf der 20. EMVA Business Conference 2022 vergeben, die vom 12. bis 14. Mai in Brüssel, Belgien, stattfindet.

Video: EMVA Vision Pitches – Robot Vision

Video: EMVA Vision Pitches – Robot Vision

Teil der inVISION Days 2021 Konferenz waren die EMVA Vision Pitches, bei der sich interessante Unternehmen aus der Bildverarbeitung mit einem kurzen zehn-Minuten-Pitch vorgestellt haben.

Neues Beiratsmitglied für TriEye

Neues Beiratsmitglied für TriEye

Das israelische Startup-Unternehmen TriEye hat Hans Rijns (Bild), eine Führungskraft aus der Halbleiterbranche mit über 25 Jahren internationaler Erfahrung in den Bereichen F&E-Management, Innovation und Geschäftsstrategie, in seinen Beirat aufgenommen.

Vision-Branche auf starkem Kurs

Vision-Branche auf starkem Kurs

Mehr als 1,5 Jahre nach dem Ausbruch der Corona-Pandemie befindet sich der Industrial Technology Index nach einer Stabilisierung auf einem anhaltend hohen Niveau.

Lattice übernimmt Miramterix

Lattice übernimmt Miramterix

Lattice Semiconductor hat Mirametrix, Inc. übernommen, ein Softwareunternehmen, das sich auf fortschrittliche KI-Lösungen für Computer-Vision-Anwendungen spezialisiert hat.

Bild: Alteia
Bild: Alteia
15 Millionen Euro Finanzierung für Alteia

15 Millionen Euro Finanzierung für Alteia

Die Europäische Investitionsbank (EIB) und das in Toulouse ansässige Startup Alteia, das sich auf die Entwicklung von Software für künstliche Intelligenz spezialisiert hat, haben die Unterzeichnung einer Finanzierungsvereinbarung über 15Mio.€ bekannt gegeben.

Micro-Epsilon erweitert Vertriebsteam

Micro-Epsilon erweitert Vertriebsteam

Micro-Epsilon hat sein Vertriebsteam verstärkt. Seit Oktober unterstützen Marcus Gluth (Bild) in den Bereichen Weg- und Abstandssensoren, berührungslose IR-Temperatursensoren sowie Farbsensoren und Jens Höppner im Bereich 3D-Sensoren und Laser-Scanner den Außendienst des Unternehmens.

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige