Passgenaue Zuführung
Lagerichtige Zuführung von Infusionsbeuteln mit Vision-Sensoren
Beim Medizintechnikunternehmen B. Braun kontrollieren Vision-Sensoren von SensoPart die lagerichtige Zuführung von Infusionsbeuteln an einer Schweißstation. Im Vergleich zur vorher praktizierten manuellen Beschickung konnte die Effizienz und Produktivität mit der Automatisierungslösung deutlich gesteigert werden.
Bild 2 | Die Automatisierungslösung mit Vision-Sensor und Kontrollmonitor 
ermöglicht eine zuverlässige Inline-Kontrolle der über ein Förderband zugeführten Infusionsbeutel.
Bild 2 | Die Automatisierungslösung mit Vision-Sensor und Kontrollmonitor ermöglicht eine zuverlässige Inline-Kontrolle der über ein Förderband zugeführten Infusionsbeutel.Bild: SensoPart Industriesensorik GmbH

Von einer automatischen Inline-Kontrolle von Handling- und Montageaufgaben versprechen sich Unternehmen eine gleichbleibend hohe Produktqualität sowie effizientere Abläufe. So auch beim im nordhessischen Melsungen ansässigen Medizin- und Pharmaprodukte-Hersteller B. Braun, einem Spezialisten für Gesundheitslösungen mit weltweit 64.000 Mitarbeitern. In der realisierten Anwendung geht es um mit Ernährungslösungen befüllte Infusionsbeutel, die in einen weiteren Kunststoffbeutel luftdicht und hygienisch eingeschweißt werden. Für eine korrekte Ausführung der Schweißnaht an der Vorderkante der Umverpackung kommt es auf die präzise Positionierung der Infusionsbeutel in der Schweißstation an. Um Beschädigungen am Produkt und an der Maschine zu vermeiden, dürfen die Infustionsbeutel nicht verdreht liegen, zudem muss ein Mindestabstand zwischen den Schlauchanschlüssen und der Schweißkante der Umverpackung eingehalten werden.

Bild: ©Kevin Mayer/stock.adobe.com

Inline-Prüfung mit Vision-Sensor

Der hausinterne Technologiedienstleister B. Braun Technology Center wählte Vision-Sensoren vom Typ Visor Object von SensoPart aus. Zwei Vision-Sensoren sind dabei oberhalb des Förderbandes montiert. Zur Visualisierung der Ergebnisse für das Bedienpersonal dient ein Monitor mit der Visualisierungssoftware SensoView. Der Vision-Sensor ermittelt mit seiner kantenbasierte Lagenachführung die korrekte Position der Beutel und richtet die nachfolgenden Prüfungen stets korrekt aus. So werden mit dem Feature ‚Messschieber‘ sowohl der Abstand zur Schweißkante als auch die korrekte Winkellage des Infusionsbeutels anhand der Position der Schlauchanschlüsse überprüft. Die beschriebene Lösung stellt nicht nur eine fehlerfreie Umverpackung der Infusionsbeutel sicher, sondern bringt auch mehr Flexibilität in den Prozess. So sind Produktwechsel schnell und ohne mechanische Anpassungen in der Zuführung möglich. Hierfür genügt ein entsprechendes Signal der SPS an den Vision-Sensor, den zum jeweiligen Produkt passenden Job aufzurufen und der Prozess kann danach ohne weitere Verzögerung weiterlaufen.

Passwortschutz und Prüfsumme

Auch bestimmte Detaileinstellungen können über die Steuerung kontrolliert oder geändert werden. Entscheidend war dabei, die Konformität der Abläufe zu den in der Medizintechnik branchenüblichen Regularien sicherzustellen. Aus diesem Grund wurde der Job-Zugriff mit einem Passwortschutz versehen. Zusätzlich wird mit einer 8-Byte-Prüfsumme bei jedem Ergebnis sichergestellt, dass der Job nicht verändert wurde. So würde ein unbefugter Zugriff sofort erkannt. Die automatische Inline-Kontrolle lässt sich jederzeit flexibel erweitern, indem etwa zusätzliche Produktdetails in die Überprüfung einbezogen werden. Die Vision-Sensoren erfassen komplexe Teile ganzheitlich und können somit eine beliebige Anzahl von Merkmalen gleichzeitig erkennen und auswerten, also nicht nur Position, Winkellage und Abstände, wie im vorliegenden Fall, sondern bei Bedarf auch komplexe Formen oder Farben. Alle benötigten Komponenten (Kamerachip, Optik, Beleuchtung, Signalprozessor und Schnittstellen) sind in einem kompakten, industrietauglichen Sensorgehäuse untergebracht, und dank der einfach bedienbaren Konfigurationssoftware lassen sich auch anspruchsvolle Anwendungen mit überschaubarem Aufwand implementieren. Die umfangreiche Konnektivität des Visor Object ermöglicht zudem eine flexible Einbindung in vorhandene Steuerungsumgebungen.

SensoPart Industriesensorik GmbH

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige