Vision 2018 Nachbericht und Trends der Messe

Trendspotting

Vision 2018 Nachbericht und Trends der Messe

Die Vision 2018 konnte eine Rekordzahl an Ausstellern und Besuchern verkünden. Was waren aber die Trends und interessanten Produkte auf der Messe?

Mit mehr als 11.000 Besuchern, war die Besucherzahl der Vision erstmalig im fünfstelligen Bereich. (Bild: Messe Stuttgart)

Bild 1 | Mit mehr als 11.000 Besuchern war die Besucherzahl der Vision erstmalig im fünfstelligen Bereich. (Bild: Landesmesse Stuttgart GmbH)

Mit 11.106 Fachbesuchern (+14% zu 2016) erzielte die Vision einen neuen Besucherrekord. Der Anteil an Besuchern, die aus dem Ausland nach Stuttgart kamen, stieg auf einen Rekordwert von 47%. Es präsentierten sich 472 Aussteller aus 31 Ländern (2016: 440), wobei 60% der Firmen aus dem Ausland stammen. Auffallend war, dass die Anzahl und Standgröße der Aussteller gestiegen ist, die aus dem (Vision) Sensor Bereich kommen und Ende November auch auf der SPS IPC Drives zu finden sind, wie Baumer, di-soric, ifm, Micro-Epsilon, Sensopart, Sick oder wenglor. Daneben waren auch zahlreiche Hersteller von Industrie-PCs zu finden, die ebenfalls in Nürnberg ausstellen (Advantech, ICP, Imago, Siemens oder Spectra). Weitere große Stände gab es auch von chinesischen Herstellern wie Hikvision oder Dahua. Was waren aber die neuen Produkte und Trends auf der Vision? Bei unserem Nachbericht haben wir die Produkte und Lösungen ausgeklammert, die wir bereits in den letzten Printausgaben der inVISION (www.invision-news.de/downloadbereich) vorgestellt haben.

Die erste CoaXpress 2.0 Kamera mit vier Anschlüssen gab es am Optronis Stand zu sehen. (Bild: TeDo Verlag GmbH)

Bild 2 | Die Kamera Cyclone mit vier Kanal-CXP12-Schnittstelle gab es am Optronis Stand zu sehen. (Bild: TeDo Verlag GmbH)

Kameras & Interfaces

Polarisationskameras mit dem neuen 5MP Sony CMOS gab es praktisch bei jedem der großen Kamerahersteller zu sehen. Es ist interessant, dass eine neue Technik derart schnell von den Herstellern integriert wurde. Allerdings sind diese derzeit noch auf der Suche nach den wirklich großen Applikationen für die neue Technologie. Interessant ist, dass der Kamerahersteller Sony (www.image-sensing-solutions.eu) neben der Polarisationskamera auch ein eigenes SDK anbietet, mit denen Anwender entsprechende Applikationen testen können. Ab 2019 wird es auch einen 12MP Polarisations-Chip geben. Einen Vorgeschmack auf die Zukunft bot Baumer (www.baumer.com) mit dem Demo der neuen AX-Serie. Die auf einer Linux Open Source Plattform basierende Kamera hat eine High-Performance GPU (Nvidia Jetson TK1/Tx2) und einen Sony 5MP Global Shutter Sensor integriert. Dank HDMI und USB ist keine PC-Hardware notwendig. Die CB262 Kamera von Ximea (www.ximea.com) hat ein PCIe Interface und den neuen 26MP Image Sensor von Gpixel integriert und erreicht 150fps. Das Gen3 acht Lane PCIe Interface ermöglicht 64Gbps. Das 65MP Modell der Kamera (CB654) hat einen High-Resolution Global Shutter Sensor von Gpixel mit 3,2µm Pixeln, Embedded HDR Mode und 85fps. Die Smart-Control-Box von Schäfter & Kirchhoff (www.sukhamburg.com) ermöglicht das Messen von Breite, Durchmesser, Kantenposition und Abstand mit den USB3.0-Zeilenkameras der Firma im Stand-Alone-Betrieb. Die Box steuert selbständig die Zeilenkamera, wertet die Signale aus und überträgt die Ergebnisse an eine übergeordnete Steuerung. Wer Kameras mit der neuen CoaXPress 2.0 Schnittstelle sehen wollte, musste dagegen etwas länger suchen. Basler (www.baslerweb.com) kündigt entsprechende Kameras für Mitte 2019 an, aber an den Ständen von Adimec (www.adimec.com) wurde bereits ein Prototyp mit zwei Leitungen gezeigt, während es am Optronis (www.optronis.com) Stand bereits die Cyclone Kamera mit vier Kanal CXP12 zu sehen gab. Ebenfalls für den High-End-Bereich ist die neue USB3.0 Kameras mit Dual Interfaces von Toshiba Teli (www.toshiba-teli.co.jp). Die Dual USB3.0 Kamera mit 10Gbps setzt auf den 12,3MP IMX253 CMOS von Sony und einen IP Core mit der neu entwickelten Teli Core Technologie. Ebenfalls ein Dual-Interface hat die Zeilenkamera allPixa evo von Chromasens (www.chromasens.de). Die Dual-10GigE Schnittstelle liefert je nach Modell 10k oder 15k horizontale Auflösung bei vier Zeilen. Hikvision (www.hikvision.com) stellte die 50MP Kamera MV-CH500-60CM vor, die den neuen CCD-Sensor 50140 von KAI mit 4,5µm Pixel integriert hat. Mit 155MP ist die SHR411 Kamera von SVS-Vistek (www.svs-vistek.com) für High-End Applikationen ausgelegt. Sie hat den IMX411 CMOS von Sony integriert und erreicht 6,5fps über CoaXPress und soll in Q2/2019 Serienreife erlangen. Die 16k Multi-Spectral TDI Line Scan Kamera VTM-16k mit M95 Mount von Vieworks (www.vieworks.com) hat 5µm Pixel und Zeilenraten bis zu 300kHz. Mit dem CoaXPress Interface sind bei 16.384 Pixeln bidirektionale Operationen bis zu 280 TDI-Stages möglich, sowie die Selektion individueller Farbbereiche (rot, grün, blau und weiß/NIR).

Seiten: 1 2 3Auf einer Seite lesen

TeDo Verlag GmbH
www.vision-messe.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige