Auf der richtigen Welle

Automatisches Prüf- und Dokumentationssystem

Die Zeilenscanner sind mit einem Luftblasvorsatz zur Reinhaltung des Messfensters und mit einer Wasserkühlung für den industriellen Einsatz ausgerüstet. Angeschlossen ist eine Workstation, an der mithilfe der von Selmatec speziell entwickelten Software PH-Inspector 2012 nicht nur die Temperaturmessungen analysiert werden, sondern auch eine automatische Fehlererkennung und Qualitätsüberwachung stattfindet. „VW hat sich dafür entschieden, beide Messstationen mit Zeilenscannern auszustatten, um nicht nur 100% der Bauteile zu kontrollieren, sondern sie auch vollständig zu dokumentieren“, erklärt Dipl.-Ing. Michael Selent, Inhaber der Selmatec Systems. Das System dokumentiert zudem alle prozessrelevanten Anlagenparameter der vorgeschalteten Öfen und der Presse und lässt im Fall von Abweichungen vom Soll unmittelbar Rückschlüsse auf etwaige Ofenanomalien, Verschleißerscheinungen am Umformwerkzeug oder Störungen der Kühlkreisläufe im Werkzeug zu. Selent ergänzt: „Hotspots deuten u.a. auf unzureichenden Werkzeugkontakt durch Verschleiß oder Ablagerungen, gegebenenfalls auch auf Verwerfungen im Bauteil hin. Sogar Fehler durch überlappendes Material und selbst Risse können durch die Software detektiert werden. Wir sehen also, dass der Nutzen unseres Systems weit über die Kernaufgaben der Temperaturüberwachung hinausgeht. Wichtig für Volkswagen Kassel war außerdem, dass die eingesetzten Zeilenscanner die Anlagentaktzeit nicht negativ beeinflussen, sondern mit der vollen Geschwindigkeit des Teiletransfers mithalten.“

Fazit

Durch kontrolliertes Erhitzen und Abkühlen innerhalb enger Temperaturfenster kann VW mittels Warmumformung sicherheitsrelevante Strukturteile mit höchsten Festigkeiten herstellen. Dem von Selmatec installierten Temperatur- und Prozessüberwachungssystem kommt daher eine elementare Rolle zu. Dr. Michael Alsmann, bei VW in Entwicklung und Innovation tätig, erklärt: „Vergleichsmessungen haben gezeigt, dass die Zeilenscanner für das Temperaturfenster der Warmumformung weit präzisere Werte ermitteln als Wärmebildkameras. Ebenfalls vorteilhaft ist, dass alle Bauteile gescannt werden – so können wir bei laufendem Produktionsprozess die Qualität dokumentieren, während für eine Kameraaufnahme alles einen Moment pausieren muss. Die Wärmebilder der Zeilenscanner machen Fehler im Prozess und am Bauteil deutlich sichtbar, und das Auswertungssystem ist in die Anlagensteuerung eingebunden. Die hohe Qualität der Messungen kommt der Fertigung leichterer und sicherer Karosseriebauteile bei Volkswagen zugute.“

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

Raytek GmbH
www.raytek.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige