IR-Zeilenkameras für die Glasproduktion

IR-Zeilenkameras
für die Glasproduktion

Die Infrarot-Zeilenkamera 640 G7 ist durch ihren 7,9µm-Filter optimal geeignet für die Messung von Glas und bietet durch die VGA-Auflösung noch mehr Anwendungsmöglichkeiten. Die Software PI Connect ermöglicht eine Nutzung als Zeilenkamera, was wichtig bei der Temperaturkontrolle von Glasbändern und -scheiben ist.

Die Kamera wird im Abkühlprozess bei der Flachglasherstellung ebenso eingesetzt wie bei der Behälterglasproduktion. (Bild: Optris GmbH)

Die Kamera wird im Abkühlprozess bei der Flachglasherstellung ebenso eingesetzt wie bei der Behälterglasproduktion. (Bild: Optris GmbH)

Glas weist im langwelligen Bereich Emissionsgrade von ca. 0,85 auf. Bei höheren Prozess-Temperaturen misst man es typischerweise bei 5,0µm oder 7,9µm, da in diesen Spektralbereichen der Emissionsgrad 0,95 ist. Der wesentliche Vorteil von 7,9µm ist zusätzlich die geringere Winkelabhängigkeit des Emissionsgrades.

Thematik: Allgemein
Optris GmbH
www.optris.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige