GPU und Echtzeitsteuerung für lüfterlose BV-Rechner

5G Vision

GPU und Echtzeitsteuerung für lüfterlose BV-Rechner

Die VisionBox Daytona ist für Deep Learning sowie drahtlose Kommunikation optimiert. Das Gerät ist mit Nvidias Jetson TX2 ausgestattet. Die Kombination aus CPU und GPU ist die perfekte Basis für Anwendungen, wie Deep Learning, Data Mining, hyperspektrale Bildauswertung oder 3D-Rekonstruktionen.

Bild 1 | Die VisionBox Daytona ist mit Nvidias Jetson TX2 ausgestattet und ideal für Deep-Learning-Anwendungen. Die gespeicherten Bilder können dank integriertem Modem weltweit abgerufen werden.(Bild: Imago Technologies GmbH)

Bild 1 | Die VisionBox Daytona ist mit Nvidias Jetson TX2 ausgestattet und ideal für Deep-Learning-Anwendungen. Die gespeicherten Bilder können dank integriertem Modem weltweit abgerufen werden.(Bild: Imago Technologies GmbH)

Im Gegensatz zu Computern mit steckbaren GPU-Karten ist die VisionBox Daytona für Embedded Machine Vision Konzepte entwickelt, d.h. der Schwerpunkt liegt auf minimiertem Platzbedarf, lüfterlosem Betrieb und geringem Stromverbrauch. Heutige Anwendungen sind oft auf die jeweilige Situation in der Maschine zugeschnitten, müssen aber bei Bedarf schnell anpassbar sein, um dauerhaft verlässliche Ergebnisse zu liefern. Zudem werden vermehrt die realen Bilder aufgenommen und gespeichert und dann auf einen Remote-Learning-Cluster übertragen. Deshalb verfügt die Box über eine schnelle M.2-SSD und eine optionale Software zur Erfassung der Bilder, ohne den Inspektionsprozess zu unterbrechen.

WLAN und Modem

Das System verfügt neben WLAN auch über ein eingebautes Modem, das eine 4G-Konnektivität bietet und die Übertragung der Bild- und Trainingsdaten an jedem Ort der Welt ermöglicht. Die drahtlose Verbindung erlaubt zudem eine optimale Unterstützung beim Deep Learning, falls zweifelhafte Entscheidungen des DL-Algorithmus von einem externen Experten durch eine Bildanalyse und einem neuen DL-Modell verbessert werden müssen. Abseits der DL-Anwendungen gibt es weitere Einsatzmöglichkeiten für eine drahtlose Konnektivität, z.B. ein Transportfahrzeug, das mit dem Logistikzentrum kommuniziert, um Störungen auf der Strecke zu melden und die Ankunftszeit abzuschätzen. In naher Zukunft wird die Box mit einem 5G-Modem ausgestattet, um Inspektionssysteme oder IoT-Anwendungen auf die nächste Qualitätsstufe mobiler Kommunikation zu bringen.

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

Imago Technologies GmbH
www.imago-technologies.com

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige