Einstiegslösung für das hochgenaue 3D-Digitalisieren

Einstiegslösung für das
hochgenaue 3D-Digitalisieren

Der Scanner Linie PrimeScan ist eine Einstiegslösung zum hochgenauen 3D-Digitalisieren industrieller Komponenten. Mit der OptoCat Software nutzt er die gleiche Algorithmik zur Erzeugung hochgenauer Punktewolken wie die High-End Scanner Linien StereoScan und SmartScan. Durch die kompakte Bauweise (Grundfläche ca. ein DIN A4 Blatt), seinem Gewicht von 3kg und dem geringen Arbeitsabstand, eignet er sich als Desktop Lösung und für Anwendungen in beengten räumlichen Verhältnissen. Messfelder sind in den Größen von 50 bis 1.000mm verfügbar. Je nach benötigter Auflösung am Objekt und gewünschter Genauigkeit stehen Kameraauflösungen von 2, 5 oder 8MP zur Verfügung. Der PrimeScan ist wahlweise mit Blue-light oder White-light Technologie erhältlich.

Thematik: Allgemein
Aicon 3D Systems GmbH
www.aicon3d.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Fraunhofer-Institut IOF
Bild: Fraunhofer-Institut IOF
Mehr Tiefe mit Farben

Mehr Tiefe mit Farben

Bei der Inline-Qualitätskontrolle geht es meist darum, schnell und hochauflösend 3D-Oberflächenstrukturen zu erfassen. Die Schärfentiefe ist dabei eine grundlegende Begrenzung. Die Fokuslage lässt sich mit einem Objektiv mit motorisiertem Fokus verschieben – oder mit einer mehrfarbigen Beleuchtung. Letzteres ist schneller, wie ein Projekt des Fraunhofer IOF zeigt.

Bild: Edmund Optics GmbH
Bild: Edmund Optics GmbH
Webinar: Optics & Lenses

Webinar: Optics & Lenses

Am 21. September um 14 Uhr (MEZ) findet das inVISION TechTalks Webinar ‚Optics & Lenses‘ statt. Kowa Optimed, Edmund Optics und Vision & Control präsentieren in drei 20-minütigen Vorträgen interessante Neuigkeiten über Objektive, Optik und worauf man beim Umgang damit achten muss.