Hochgeschwindigkeit für jedermann

Hochgeschwindigkeit für jedermann

10GigE-Highspeed-Kamera mit bis zu 20MP

Emergent Vision Technologies entwickelt Hochgeschwindigkeitskameras mit 10GigE-Schnittstelle für industrielle Bildverarbeitungsanwendungen. Die flexibel einsetzbare Kameraserie besteht aus vier Modellen auf Basis von CMOS-Bildsensoren mit Global-Shutter-Technologie und Auflösungen von 2 bis 20 Megapixeln und Übertragungsraten von 338 bis 32 Bildern pro Sekunde.
IIm Markt für industrielle Bildverarbeitungskameras ist Gigabit Ethernet eine der wichtigsten Schnittstellen für die Datenübertragung zwischen Kameras und Verarbeitungseinheiten. Der GigE-Vision-Standard erhöht die effektive Datenrate für digitale Videos mit voller HD-Auflösung auf eine maximale Bildrate von ca. 30fps und mit 10MP auf ca. 7fps. Durch die USB3.0-Datenschnittstelle kann die Übertragungsrate theoretisch sogar auf 5GBit/s verfünffacht werden. Abgesehen von einer 10GigE-Netzwerkkarte mit Receivern auf Kupfer- oder Glasfaserbasis, kommen Systeme mit (10)GigE-Kameras komplett ohne teure Frame-Grabber-Hardware und Spezialkabel aus. Für Systementwickler und -hersteller reduzieren sich so Entwicklungszeiten, Bauraum und hohe Kosten für die Peripherie. Alle Emergent-Vision-Kameras sind in zwei verschiedenen Gehäusevarianten, u.a. für besonders platzkritische Anwendungen mit 90° abgewinkelter Sensor-Mount-Anordnung erhältlich und erledigen einen großen Teil der Bildvorverarbeitung direkt auf der Kamera. Sie erfüllen voll den GigE-Vision-Standard und ihr Treiber sowie das umfangreiche SDK sind mit Softwarebibliotheken wie Halcon, Streampix, LabView und vielen anderen kompatibel. Das neue 20MP-Modell mit seinem CMV20000-Sensor von Cmosis ist erhältlich als Monochrom- oder Farbvariante und bestens geeignet, um mehrere Kameras mit geringerer Auflösung z.B. in der Qualitätssicherung von Leiterplatten oder von Halbleiter-Panels zu ersetzen oder um sehr große Bereiche wie Montagelinien, Verladestationen oder öffentliche Plätze mit hoher Auflösung in Echtzeit (32 Bilder pro Sekunde) zu erfassen. Hierüber lässt sich über 50% des Bauraums und mehr als 40% der Kosten einsparen im Vergleich zu herkömmlichen Kamerasystemen.

Fazit

10GigE als Videoschnittstelle bei Erfüllung des GigE-Vision-Standards bietet gegenüber anderen Schnittstellen deutliche Vorteile hinsichtlich der Kabellänge und der maximalen Datenrate bei Verwendung von nur einem Kabel sowie die Fähigkeit Bilddaten in einem Ethernet-Netzwerk zur Verarbeitung und Speicherung zu verteilen. Weiterhin überzeugt sie durch niedrige Peripheriekosten und die native Unterstützung der Softwaretreiber in allen gängigen Software-Bibliotheken. Diese Vorteile werden in Zukunft noch zunehmen sobald 10GigE in Heimcomputern und -netzwerken Einzug hält.

Framos GmbH
www.framos.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Vorfreude auf Control 2022

Vorfreude auf Control 2022

Vom 03. bis 06. Mai 2022 wird die 34. Control – Internationale Fachmesse für Qualitätssicherung – in Stuttgart stattfinden.

EMVA Webinar mit Continental Teves

EMVA Webinar mit Continental Teves

Das nächste EMVA Spotlight Webinar findet am Donnerstag, den 9. Dezember, ab 16:00 Uhr (CET) statt. Nuria Garrido López (Continental Teves AG) wird über ‚Änderungen und Lösungen für die optische End-of-Line-Inspektion in der Automobilindustrie‘ sprechen.

EMVA Young Professional Award 2022

EMVA Young Professional Award 2022

Der EMVA Young Professional Award wird auf der 20. EMVA Business Conference 2022 vergeben, die vom 12. bis 14. Mai in Brüssel, Belgien, stattfindet.

Video: EMVA Vision Pitches – Robot Vision

Video: EMVA Vision Pitches – Robot Vision

Teil der inVISION Days 2021 Konferenz waren die EMVA Vision Pitches, bei der sich interessante Unternehmen aus der Bildverarbeitung mit einem kurzen zehn-Minuten-Pitch vorgestellt haben.

Neues Beiratsmitglied für TriEye

Neues Beiratsmitglied für TriEye

Das israelische Startup-Unternehmen TriEye hat Hans Rijns (Bild), eine Führungskraft aus der Halbleiterbranche mit über 25 Jahren internationaler Erfahrung in den Bereichen F&E-Management, Innovation und Geschäftsstrategie, in seinen Beirat aufgenommen.

Vision-Branche auf starkem Kurs

Vision-Branche auf starkem Kurs

Mehr als 1,5 Jahre nach dem Ausbruch der Corona-Pandemie befindet sich der Industrial Technology Index nach einer Stabilisierung auf einem anhaltend hohen Niveau.

Lattice übernimmt Miramterix

Lattice übernimmt Miramterix

Lattice Semiconductor hat Mirametrix, Inc. übernommen, ein Softwareunternehmen, das sich auf fortschrittliche KI-Lösungen für Computer-Vision-Anwendungen spezialisiert hat.

Bild: Alteia
Bild: Alteia
15 Millionen Euro Finanzierung für Alteia

15 Millionen Euro Finanzierung für Alteia

Die Europäische Investitionsbank (EIB) und das in Toulouse ansässige Startup Alteia, das sich auf die Entwicklung von Software für künstliche Intelligenz spezialisiert hat, haben die Unterzeichnung einer Finanzierungsvereinbarung über 15Mio.€ bekannt gegeben.

Micro-Epsilon erweitert Vertriebsteam

Micro-Epsilon erweitert Vertriebsteam

Micro-Epsilon hat sein Vertriebsteam verstärkt. Seit Oktober unterstützen Marcus Gluth (Bild) in den Bereichen Weg- und Abstandssensoren, berührungslose IR-Temperatursensoren sowie Farbsensoren und Jens Höppner im Bereich 3D-Sensoren und Laser-Scanner den Außendienst des Unternehmens.

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige