Kühlen Kopf bewahren

Kühlen Kopf bewahren

Hochleistungs-Zeilenbeleuchtung mit drei Kühloptionen

Für die Bahn- und Zeileninspektion entwickelte Epi-Light die LED-Zeilenbeleuchtung Tensor, die durch den modularen Aufbau drei verschiedene Kühloptionen innerhalb eines Gehäuses bei IP65 bietet.
Die Zeilenbeleuchtung projiziert das Licht für hohe Leuchtdichten auf einem schmalen Streifen, damit Zeilenkameras auch bei hohen Bahngeschwindigkeiten mit einer hohen Zeilenfrequenz und kurzen Belichtungszeiten kontrastreiche Bilder für die Auswertung liefern. Die Tensor erzeugt Licht mit bis zu 1Mio. Lux und garantiert eine über das gesamte Lichtfeld homogene Beleuchtung. Dank der kollimierten Beleuchtung sorgt sie auch bei großen Abständen, selbst bei fließenden Kantenübergängen, für kontrastreiche Ergebnisse. Neben den Lichtfarben rot, blau, grün und IR sind drei verschiedene Weißtöne – warmweiß, kaltweiß und neutralweiß – erhältlich. Die verschiedenen Töne sorgen dafür, dass z.B. bei Aufnahmen von farbigen Gegenständen das einstrahlende Licht die Farbbilder nicht verfälscht. Auf Kundenwunsch sind noch weitere Wellenlängen – auch im UV-Bereich – verfügbar. Das Augenmerk bei der Beleuchtung liegt auf den drei verschiedenen Kühlsystemen, die ausgewählt werden können. Durch die Modularität der Zeilenbeleuchtung bleiben Form und Größe bei allen drei Kühloptionen identisch. Die Luft-, Wasser- oder passive Kühlung steuert einer Überhitzung der Zeilenbeleuchtung entgegen, wobei die Modifikation mit Wasser eine konstante Kühlung ermöglicht, die am besten kontrollierbar ist. Bei allen drei Kühloptionen schaltet ein Regler bei Überhitzung der Zeilenbeleuchtung automatisch ab und aktiviert diese wieder, wenn die Temperatur abgekühlt ist. Für Anwendungen, die mit weniger Licht auskommen, bietet sich die passiv gekühlte Variante an, während bei hellerer Beleuchtung eine aktive Kühlung verwendet werden muss. Die Lichtleistung kann über ein Kontrollkabel mit 0-10V oder über eine PWM-Steuerung gedimmt werden. Da bei den Verfahren in der Industrie unterschiedliche Beleuchtungsvarianten benötigt werden, wird die Beleuchtung in vier verschiedenen optischen Konfigurationen – FT, LD, DF und BK – angeboten. Während FT (Focused Front Light), LD (Focused Front Light for Specular Reflection) und DF (Divergent Front Light) eher bei Auflicht-Applikationen ihre Anwendung finden, kommt die BK (Back Light) meist bei Durchlicht-Anwendungen zum Einsatz. Die modulare Bauweise bietet Baulängen von bis zu 5m in 100mm-Schritten.

Laser 2000 GmbH
www.laser2000.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige