Python API für High-End-Kameras

Python API für High-End-Kameras

PCO stellt ab sofort für sämtliche seiner High-End-Kamerasysteme ein Python-Binding bereit.

Speziell für Anwender, die sich mit Tools zum Maschinellen Lernen befassen oder sich diese Option offen halten wollen, ist Python als eine im Machine Learning weit verbreitete Programmiersprache eine sinnvolle Wahl. (Bild: PCO AG)

Speziell für Anwender, die sich mit Tools zum Maschinellen Lernen befassen oder sich diese Option offen halten wollen, ist Python als eine im Machine Learning weit verbreitete Programmiersprache eine sinnvolle Wahl. (Bild: PCO AG)

Das Interface zum Python Softwarepaket ist in Python 3 geschrieben und enthält alle zum Betrieb der Kameras notwendigen Funktionen. Es schafft eine Verbindung zwischen den Kameras von PCO und den nahezu unbegrenzten Möglichkeiten der objektorientierten Programmiersprache Python. Deren gute Lesbarkeit, klare Struktur und Erweiterbarkeit werden gerade im wissenschaftlichen Umfeld geschätzt. So lässt sich die Kamera unter Python mit nur wenigen Zeilen Quellcode konfigurieren und starten. Das Python Interface vereinfacht die Benutzung der Kameras enorm, ohne jedoch an der Flexibilität und Performance Einbußen zu verursachen. Die einfach zu bedienenden Funktionen beinhalten verschiedene Aufnahmemöglichkeiten wie z.B. einen Ringspeicher oder FIFO Modus. Der Anwender hat unabhängig von der im Hintergrund laufenden Aufnahme Zugriff auf die Bilder und kann somit parallel weiterarbeiten, z.B. um Vorschaubilder anzuzeigen, Aufnahmen abzuspeichern oder Berechnungen mit den Bildern durchzuführen. Erweiterungen der Programmiersprache können durch den Python Package Index (PyPI) nachgeladen werden. Das Python Interface ist in dieser Paketverwaltung enthalten, welche die automatische Einbindung aller benötigten Komponenten in das eigene System übernimmt. Der im Interface verwendete Dateityp numpy.ndarray hat sich dabei als Standard etabliert. Zur Verarbeitung der Daten stehen eine Vielzahl an Bibliotheken wie z.B. NumPy, matplotlib oder SciPy zur Verfügung. Es ist somit möglich, mit den gewohnten Funktionen weiterzuarbeiten und die Kameras nahtlos in die eigene Umgebung einzubetten. Auf den PCO Webseiten stehen verschiedene Programmierbeispiele zur Inbetriebnahme der Kamera mit dem Python Interface zur Verfügung. Einfache Skripte können dabei als Basis für neue Projekte herangezogen oder unkompliziert in bestehende Programme integriert werden. Ein Jupyter Notebook mit Beispielen kann zum interaktiven Arbeiten genutzt werden.

Thematik:
www.pco.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige