Start-Up of the Month: Robovis

Start-Up of the Month: Robovis

What was the idea that initiated the foundation of your company?

The idea of founding Robovis came from deep knowledge and industrial experiences of Okan Agbuga in machine vision and robotic technologies.

 (Bild: Vision Ventures GmbH & Co. KG)

(Bild: Vision Ventures GmbH & Co. KG)

In discussions with top-tier automotive manufacturers, he noticed that many of the machine vision companies have difficulties during the installation periods due to insufficient knowledge and experiences in robotics. Because of this, manufacturers often have to work either with more than one supplier or extend the installation period to fulfill their inspection and automation requirements. That is why we decided to start with a new company concept. Robovis works very closely with robotic companies and offers advanced vision technologies as a smart extension of the robot.

What is the question your product/technology is the answer for?

PMS (Process Monitoring System) our software platform is a smart framework interface with embedded deep learning algorithms. It can be used in all automation applications where 2D/3D intelligent surface inspection, measurement and 100 percent exact defect characterization is required. Our products can be used in all industries to fulfill complete automation and inline automatic quality control with very high precision.

What makes your company unique?

Robovis is an innovative high-technology company developing advanced smart robotics and complex image processing solutions based on artificial intelligence and deep learning algorithms. Our expertise in machine vision and robotic systems enables us to generate advanced and unique products and extend the usage of our PMS platform in all industries.

Ausgabe:
Vision Ventures GmbH & Co. KG
www.vision-ventures.eu

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Vorfreude auf Control 2022

Vorfreude auf Control 2022

Vom 03. bis 06. Mai 2022 wird die 34. Control – Internationale Fachmesse für Qualitätssicherung – in Stuttgart stattfinden.

EMVA Webinar mit Continental Teves

EMVA Webinar mit Continental Teves

Das nächste EMVA Spotlight Webinar findet am Donnerstag, den 9. Dezember, ab 16:00 Uhr (CET) statt. Nuria Garrido López (Continental Teves AG) wird über ‚Änderungen und Lösungen für die optische End-of-Line-Inspektion in der Automobilindustrie‘ sprechen.

EMVA Young Professional Award 2022

EMVA Young Professional Award 2022

Der EMVA Young Professional Award wird auf der 20. EMVA Business Conference 2022 vergeben, die vom 12. bis 14. Mai in Brüssel, Belgien, stattfindet.

Video: EMVA Vision Pitches – Robot Vision

Video: EMVA Vision Pitches – Robot Vision

Teil der inVISION Days 2021 Konferenz waren die EMVA Vision Pitches, bei der sich interessante Unternehmen aus der Bildverarbeitung mit einem kurzen zehn-Minuten-Pitch vorgestellt haben.

Neues Beiratsmitglied für TriEye

Neues Beiratsmitglied für TriEye

Das israelische Startup-Unternehmen TriEye hat Hans Rijns (Bild), eine Führungskraft aus der Halbleiterbranche mit über 25 Jahren internationaler Erfahrung in den Bereichen F&E-Management, Innovation und Geschäftsstrategie, in seinen Beirat aufgenommen.

Vision-Branche auf starkem Kurs

Vision-Branche auf starkem Kurs

Mehr als 1,5 Jahre nach dem Ausbruch der Corona-Pandemie befindet sich der Industrial Technology Index nach einer Stabilisierung auf einem anhaltend hohen Niveau.

Lattice übernimmt Miramterix

Lattice übernimmt Miramterix

Lattice Semiconductor hat Mirametrix, Inc. übernommen, ein Softwareunternehmen, das sich auf fortschrittliche KI-Lösungen für Computer-Vision-Anwendungen spezialisiert hat.

Bild: Alteia
Bild: Alteia
15 Millionen Euro Finanzierung für Alteia

15 Millionen Euro Finanzierung für Alteia

Die Europäische Investitionsbank (EIB) und das in Toulouse ansässige Startup Alteia, das sich auf die Entwicklung von Software für künstliche Intelligenz spezialisiert hat, haben die Unterzeichnung einer Finanzierungsvereinbarung über 15Mio.€ bekannt gegeben.

Micro-Epsilon erweitert Vertriebsteam

Micro-Epsilon erweitert Vertriebsteam

Micro-Epsilon hat sein Vertriebsteam verstärkt. Seit Oktober unterstützen Marcus Gluth (Bild) in den Bereichen Weg- und Abstandssensoren, berührungslose IR-Temperatursensoren sowie Farbsensoren und Jens Höppner im Bereich 3D-Sensoren und Laser-Scanner den Außendienst des Unternehmens.

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige