Automatica 2022 auf Kurs
Bild: Messe München GmbH

Bereits ein halbes Jahr vor der Automatica (21.-24. Juni) in München, haben sich zahlreiche Firmen aus Robotik, Bildverarbeitung, Montage-/Handhabungstechnik und Automatisierung für die Messe angemeldet. Neben den Trendthemen Digitale Transformation, Künstliche Intelligenz und Mensch und Maschine steht erstmalig auch das Thema Nachhaltige Produktion im Fokus. Nach der digitalen Premiere 2021 wird die KI- und Robotik-Plattform munich_i mit dem Hightech-Summit am Messe-Mittwoch einem digitalen Robothon und der Sonderschau AI.Society als Präsenzformat stattfinden. Zusätzlich ist eine Testzone für Robotik- und Automations-Anwendungen geplant. Zeitgleich zur Messe findet die analytica, Internationale Fachmesse für Labortechnik, Analytik und Biotechnologie, sowie die ceramitec, Internationale Leitmesse der Keramikindustrie, statt.

Messe München GmbH
https://automatica-munich.com/de/

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Kontron Europe GmbH
Bild: Kontron Europe GmbH
Democratizing AI

Democratizing AI

Der Einstieg in die AI fällt vielen Unternehmen noch schwer, nicht zuletzt wegen der komplexen Hardware-Auswahl. In einer AI-Workstation verbinden Robotron und Kontron nun zwei Lösungsansätze zur unkomplizierten Anwendung von Computer Vision. Die Workstation ermöglicht auch Einsteigern das Trainieren, Ausführen und Inferenz der Algorithmen für eine Vielzahl von Modellen und Frameworks.

Bild: IDS Imaging Development Systems GmbH
Bild: IDS Imaging Development Systems GmbH
Verpixelte Gesichter

Verpixelte Gesichter

Dort wo personenbezogene oder andere sensible Daten bei Computer Vision oder kamerabasierter Bildverarbeitung im Fokus stehen, spielt das Thema Datenschutz eine große Rolle. Abhilfe soll eine dezentrale Datenverarbeitung durch Edge Computing schaffen. Ohne die Privatsphäre einzelner zu verletzen, sollen prozessrelevante Informationen direkt im Gerät extrahiert oder sensible Bildbereiche unkenntlich gemacht werden, bevor Aufnahmen das Gerät verlassen und weiter verarbeitet werden.

Bild: Vision Components GmbH
Bild: Vision Components GmbH
OEM Stereo-Kamera

OEM Stereo-Kamera

Wie Entwickler ihre Produkte schneller an den Markt bringen, Kosten einsparen und Designrisiken minimieren können, hat Vision Components kürzlich mit dem VC Power SoM
gezeigt, einem FPGA-basierten Hardwarebeschleuniger für Embedded Vision.
Jetzt entwickelt das Unternehmen sein FPGA-Modul weiter und präsentiert die VC Stereo Cam für 3D- und Zweikamera-Anwendungen.

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige