IP-Kamera mit integriertem Videoserver

IP-Kamera mit integriertem Videoserver

IDS präsentiert eine neue Standalone-Kameralösung mit integriertem Videoserver und interaktiv per Mausklick steuerbarer Bewegungserkennung für Anwendungen in der Prozessüberwachung, der Logistik und im ITS-Bereich. Die VSE IP-Kamera ist klein gebaut und ‚Powered over Ethernet‘. Sie kann über jeden gängigen Webbrowser plattformunabhängig bedient und konfiguriert werden. Erhältlich ist sie mit einem 5MP-CMOS-Sensor von Aptina oder einem 1,3MP-CMOS-Sensor von e2v. Zahlreiche Anzeigemöglichkeiten, u.a. ein Vollbildmodus, Snapshots, Sofort-Aufnahmen oder verschiedene Streaming-Optionen, stehen zur Verfügung. MJPEG- und H.264-Videokompression sorgen für geringere Datenmengen und reduzierten Speicherbedarf. Der interne 32GB-Speicher sorgt dafür, dass Bilder und Videos direkt in der Kamera gespeichert werden können. Über die Remote-View-Funktion ist auch die Darstellung mehrerer Live-Videos von verschiedenen VSE-Kameras in einem Browserfenster möglich, wobei eine der Kameras als Server fungiert. Tablet- und Smartphone-Anwender können sich mittels passender App (Google Playstore oder iTunes) mit der Kamera verbinden.

IDS Imaging Development Systems GmbH
de.ids-imaging.com/vse.html

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Optris GmbH
Bild: Optris GmbH
Dichter Verschluss

Dichter Verschluss

Temperaturen punktgenau messen, kontaktlos – und tausende Male pro Sekunde? Das ist mittlerweile möglich, dank der Expertise von Optris. Die schnelle Sensorik ermöglicht zahlreiche neue Anwendungen, etwa in der Qualitätskontrolle von Verpackungen, auf der Schiene oder auch bei Kronkorken.