Neues EMVA-Präsidium, neue Mitglieder und Marktzahlen

Neues EMVA-Präsidium, neue Mitglieder und Marktzahlen

Ein neues EMVA Präsidium, zahlreiche Aktivitäten rund um die Vision 2021, getrübte Aussichten für die nächsten sechs Monate und zahlreiche neue Mitglieder sind die aktuellen Themen der EMVA in dieser Kolumne.

Das neu gewählte EMVA-Präsidium EMVA-Präsident Dr. Chris Yates (links), Vizepräsident Prof. Dr. Bernd Jähne (Mitte), Schatzmeister Arndt Bake (rechts). (Bild: EMVA European Machine Vision Association)

Das neu gewählte EMVA-Präsidium EMVA-Präsident Dr. Chris Yates (links), Vizepräsident Prof. Dr. Bernd Jähne (Mitte), Schatzmeister Arndt Bake (rechts). (Bild: EMVA European Machine Vision Association)

Auf der Vision 2021 (5. bis 7. Oktober) wird die EMVA erneut den International Vision Standards Stand (Halle 8 – Stand B50) betreuen. Die Fachbesucher können sich über die gängigsten Bildverarbeitungsstandards informieren und mit Experten über zukünftige Entwicklungen, wie z.B. kommende Standardversionen und deren Eigenschaften, diskutieren. Im Fokus stehen wird etwa das neueste Release des EMVA 1288 Standards. Während der Messe wird der Verband außerdem Details zu seinem neuen Online-Webinar-Konzept bekannt geben, das im Herbst startet: die EMVA Spotlight Series. Die EMVA hat zudem nach Abwägung aller aktuellen Umstände rund um Covid-19 beschlossen, das beliebte Get-Together Event International Vision Night dieses Jahr nicht zu veranstalten, und auf die Vision 2022 zu verschieben.

Vorstand wählt neues Präsidium

In seiner konstituierenden Sitzung bestätigte der neue EMVA-Vorstand Dr. Chris Yates (Vision Ventures) als EMVA-Präsident und wählte Prof. Dr. Bernd Jähne (Uni Heidelberg) zum neuen EMVA-Vizepräsidenten sowie Arndt Bake (Basler) zum Schatzmeister des Verbandes.

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

EMVA European Machine Vision Association
www.emva.org

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige