Scan-Laserkamera für geführte Montage

Scan-Laserkamera für geführte Montage

Bei der Tracer SI-Plattform für die lasergeführte Montage und Kontrolle werden 3D-CAD-Daten verwendet, um 3D-Laserbilder auf physische Oberflächen zu projizieren. Bei der neuartigen Kamera erstrecken sich Projektion und hochauflösende Bildscan-Funktionen auf das gesamte Projektionsvolumen.

 (Bild: Faro Europe GmbH & Co. KG)

(Bild: Faro Europe GmbH & Co. KG)

Da die Kamera nicht auf Linsen oder herkömmliche Bilderfassung zurückgreift, entspricht die Messfeldtiefe dem vollständigen Projektionsbereich. Um die Ausrichtung zu synchronisieren, führt das System anschließend hochauflösende Bildscans des Bauteils durch, um bekannte Merkmale, wie Löcher oder Kanten mit dem CAD-Modell abzugleichen.

Themen:

| Neuheiten

Ausgabe:

inVISION 3 2019
Faro Europe GmbH & Co. KG
www.faro.com

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Rauscher GmbH
Bild: Rauscher GmbH
CPU-Entlastung

CPU-Entlastung

Mit der Netzwerkkarte GevIQ löst Matrox Imaging (Vertrieb Rauscher) die aktuellen technischen Nachteile von Highend-GigE-Vision-Systemen. Die grundlegende Idee ist, die CPU durch eine zusätzliche Karte – ähnlich wie bei einem Framegrabber – zu entlasten und das De-Paketizing der Bilder ohne CPU-Einsatz vorzunehmen.