Spektroskopie trifft Bildverarbeitung

Spektroskopie trifft Bildverarbeitung

Vor 15 Jahren fand bereits an der Hochschule Darmstadt ein Workshop zum Thema Spectral Imaging statt. Seinerzeit noch ein reines Forschungsthema, rückt Hyperspectral Imaging langsam auch in den Fokus der ’normalen‘ Bildverarbeitung. Da die Systeme mittlerweile ‚bezahlbar‘ sind, geht es nun vor allem darum, Applikationen für einen breiten Anwendermarkt zu finden. Derzeit ist dieser vor allem im Bereich Food&Beverage, Sortierung von Plastik, Mineralien usw. oder bei Drohnen für landwirtschaftliche / geologische Untersuchungen aus der Luft zu finden. Waren es in der Vergangenheit vorwiegend Spezialfirmen, die sich mit Hyperspectral Imaging beschäftigten, haben inzwischen auch klassische Kamerahersteller wie z.B. Allied Vision oder Ximea entsprechende Produkte im Programm. So ist es letztendlich auch kein Zufall, dass mit der Firma Cubert ein Hersteller von Hyperspectral Imaging Systemen zu den Gewinnern des diesjährigen inVISION Top Innovation Award zählt. Auch wir wollen darauf hinweisen, dass es Zeit ist, sich mit diesem ’neuen‘ Thema näher zu beschäftigen.

Viele Grüße
Ebert/Niethammer

www.sps-magazin.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Fraunhofer-Institut IOF
Bild: Fraunhofer-Institut IOF
Mehr Tiefe mit Farben

Mehr Tiefe mit Farben

Bei der Inline-Qualitätskontrolle geht es meist darum, schnell und hochauflösend 3D-Oberflächenstrukturen zu erfassen. Die Schärfentiefe ist dabei eine grundlegende Begrenzung. Die Fokuslage lässt sich mit einem Objektiv mit motorisiertem Fokus verschieben – oder mit einer mehrfarbigen Beleuchtung. Letzteres ist schneller, wie ein Projekt des Fraunhofer IOF zeigt.

Bild: Edmund Optics GmbH
Bild: Edmund Optics GmbH
Webinar: Optics & Lenses

Webinar: Optics & Lenses

Am 21. September um 14 Uhr (MEZ) findet das inVISION TechTalks Webinar ‚Optics & Lenses‘ statt. Kowa Optimed, Edmund Optics und Vision & Control präsentieren in drei 20-minütigen Vorträgen interessante Neuigkeiten über Objektive, Optik und worauf man beim Umgang damit achten muss.