Teamwork

Simulations-Testbench

Die unverschlüsselte Simulations-Testbench ist umfangreich und umfasst Regressionstests. Diese werden ausgeführt, wenn Design-Optimierungen vorgenommen oder neue Funktionen hinzugefügt wurden, um sicherzustellen, dass bestehende und fehlerfreie Funktionen nicht beeinträchtigt wurden. Die Testbench wird mit dem IP-Core geliefert und verfügt über eine detaillierte Bedienungsanleitung mit Anweisungen zum Einrichten von Computer-Umgebungsvariablen sowie mit Schritten zur Installation der Programme Java und Eclipse, die für die Erstellung und Überwachung der von Modelsim zurückgegebenen Ergebnisse verwendet werden. Mit der intelligenten Testbench können FPGA-Entwickler Testbench-Automatisierungstechniken entwickeln, die auch für andere Projekte übernommen werden können. Die Testbench verschafft dem IP-Core-Team die Gewissheit, dass Entwickler ihre Produkte mit dem CLHS-IP-Core bereits beim ersten Versuch problemlos an Produkte anderer Hersteller anbinden können. Das CLHS-Komitee entwickelt derzeit eine Methode, mit der eine einzelne ROI zu mehreren ROIs erweitert werden kann, die sich mit jedem Frame ändern können. Mit dieser Methode werden auch kameradefinierte ROIs unterstützt. Die Testbench stellt dabei sicher, dass das bestehende Design nicht durch neu hinzugefügte Funktionen beeinträchtigt wird.

Fazit

Der CLHS-Standard bietet Endanwendern eine robuste, kostengünstige und langlebige Datenübertragungstechnologie sowie umfangreiche Funktionen und ermöglicht es Produktentwicklern dank des IP-Cores, den Schwerpunkt auf die Funktionalität zu legen anstatt auf das Protokoll. Der CLHS-Standard wird weiter ausgebaut.

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

Teledyne Dalsa
www.visiononline.org

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige