Teleobjektiv mit 135mm Brennweite

Teleobjektiv mit 135mm Brennweite

Das Teleobjektiv Apo Sonnar T* 2/135 mit 135mm Brennweite ist das längste Teleobjektiv der SLR-Serie und kann Objekte bis zu einem Maßstab von 1:4 darstellen. Es ist nach dem Floating-Elements-Design konstruiert. Dabei sorgt die spezielle, variable Anordnung der Linsen für eine exzellente Abbildungsleistung über den gesamten Fokussierbereich von 0,8m bis Unendlich. Das Teleobjektiv verfügt über elf Linsen in acht Gruppen. Als Apochromat sind die chromatischen Aberrationen (Farblängsfehler) durch Linsen aus Sondergläsern mit anomaler Teildispersion korrigiert. Die Farbfehler liegen daher deutlich unterhalb definierter Grenzen. Hell-Dunkel-Übergänge im Bild und insbesondere Spitzlichter werden weitgehend frei von farbigen Artefakten wiedergegeben. Zugute kommt dem Anwender auch der Drehwinkel von 268°, der ein präzises Scharfstellen ermöglicht. Für Anwendungen mit großen Flächensensoren oder Zeilenkameras bis 43mm stehen somit insgesamt dreizehn SLR-Objektive mit Brennweiten im Bereich von 15 bis 135mm zur Auswahl.

Carl Zeiss AG
www.zeiss.de/imt

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Fraunhofer-Institut IOF
Bild: Fraunhofer-Institut IOF
Mehr Tiefe mit Farben

Mehr Tiefe mit Farben

Bei der Inline-Qualitätskontrolle geht es meist darum, schnell und hochauflösend 3D-Oberflächenstrukturen zu erfassen. Die Schärfentiefe ist dabei eine grundlegende Begrenzung. Die Fokuslage lässt sich mit einem Objektiv mit motorisiertem Fokus verschieben – oder mit einer mehrfarbigen Beleuchtung. Letzteres ist schneller, wie ein Projekt des Fraunhofer IOF zeigt.

Bild: Edmund Optics GmbH
Bild: Edmund Optics GmbH
Webinar: Optics & Lenses

Webinar: Optics & Lenses

Am 21. September um 14 Uhr (MEZ) findet das inVISION TechTalks Webinar ‚Optics & Lenses‘ statt. Kowa Optimed, Edmund Optics und Vision & Control präsentieren in drei 20-minütigen Vorträgen interessante Neuigkeiten über Objektive, Optik und worauf man beim Umgang damit achten muss.