Telezentrische Objektive mit variabler Vergrößerung

Telezentrische Objektive
mit variabler Vergrößerung

Die telezentrischen Objektive mit variabler Vergrößerung sind für die Bereiche 0,5X-1,0X und 1,0X-3,0X erhältlich und erreichen eine Auflösung von 75lp/mm bei 20% Kontrast, über Bildfeldbereiche von 2,93 bis 17,96mm. Durch die einstellbare Vergrößerung bieten die Objektive genau das benötigte Bildfeld für die jeweilige Anwendung. Die kompakten C-Mount-Objektive sind leicht zu integrieren und decken Sensoren im 2/3″-Format ab. Die einstellbare Blende kann bis f/6 geöffnet werden.

Thematik: Allgemein
www.edmundoptics.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Fraunhofer-Institut IOF
Bild: Fraunhofer-Institut IOF
Mehr Tiefe mit Farben

Mehr Tiefe mit Farben

Bei der Inline-Qualitätskontrolle geht es meist darum, schnell und hochauflösend 3D-Oberflächenstrukturen zu erfassen. Die Schärfentiefe ist dabei eine grundlegende Begrenzung. Die Fokuslage lässt sich mit einem Objektiv mit motorisiertem Fokus verschieben – oder mit einer mehrfarbigen Beleuchtung. Letzteres ist schneller, wie ein Projekt des Fraunhofer IOF zeigt.

Bild: Edmund Optics GmbH
Bild: Edmund Optics GmbH
Webinar: Optics & Lenses

Webinar: Optics & Lenses

Am 21. September um 14 Uhr (MEZ) findet das inVISION TechTalks Webinar ‚Optics & Lenses‘ statt. Kowa Optimed, Edmund Optics und Vision & Control präsentieren in drei 20-minütigen Vorträgen interessante Neuigkeiten über Objektive, Optik und worauf man beim Umgang damit achten muss.