Smarc 2.1 mit mehr Embedded Vision

Smarc 2.1 mit mehr Embedded Vision

Das SGET hat die neue Spezifikation Smarc 2.1 genehmigt. Sie bringt zusätzliche Funktionen, wie SerDes-Unterstützung für erweiterte Edge-Konnektivität und bis zu 4 MIPI-CSI-Kameraschnittstellen, um die steigende Nachfrage nach einer Fusion von Embedded-Computing und Embedded-Vision zu erfüllen. Die neuen Funktionen sind abwärtskompatibel mit Rev.

 (Bild: Standardization Group for Embedded Technologies e.V.)

(Bild: Standardization Group for Embedded Technologies e.V.)

2.0. Da die umfassende Ethernet-Unterstützung für mehr Konnektivität am Rand zunehmend an Bedeutung gewinnt, bieten zwei der vier unterstützten PCIe-Lanes nun zwei zusätzliche Ethernet-Ports über SerDes-Signale. Diese können durch den Anschluss von GigE-Vision-Kameras auch für die Bildverarbeitung genutzt werden.

Standardization Group for Embedded Technologies
https://www.congatec.com/en/congatec/press-releases/article/sget-adopts-smarc-21-specification.html

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Fraunhofer-Institut IOF
Bild: Fraunhofer-Institut IOF
Mehr Tiefe mit Farben

Mehr Tiefe mit Farben

Bei der Inline-Qualitätskontrolle geht es meist darum, schnell und hochauflösend 3D-Oberflächenstrukturen zu erfassen. Die Schärfentiefe ist dabei eine grundlegende Begrenzung. Die Fokuslage lässt sich mit einem Objektiv mit motorisiertem Fokus verschieben – oder mit einer mehrfarbigen Beleuchtung. Letzteres ist schneller, wie ein Projekt des Fraunhofer IOF zeigt.

Bild: Edmund Optics GmbH
Bild: Edmund Optics GmbH
Webinar: Optics & Lenses

Webinar: Optics & Lenses

Am 21. September um 14 Uhr (MEZ) findet das inVISION TechTalks Webinar ‚Optics & Lenses‘ statt. Kowa Optimed, Edmund Optics und Vision & Control präsentieren in drei 20-minütigen Vorträgen interessante Neuigkeiten über Objektive, Optik und worauf man beim Umgang damit achten muss.