Anders als die anderen

Anders als die anderen

3D-Lasersensor mit Full HD-Auflösung

Ob zum Aufspüren von Fehlern, zur Dokumentation hochpräziser Bestückungsprozesse und Fertigungsergebnisse oder zur Sichtführung von Robotern: 3D-Vision ist einer der interessantesten Trends in der Automatisierungstechnik. Kompakte Bauformen, einfache Bedienbarkeit sowie neueste Prozessor- und Datenübertragungstechnik qualifizieren die 3D-Lasersensoren der Serie Ecco 75 für anspruchsvollste Anwendungen. Das Produktdesign macht sie dabei nicht nur funktional, sondern auch optisch zu einem Hingucker.
Das Modell Ecco 75.100 ist der erste 3D-Lasersensor von SmartRay mit einer Full HD-Qualität: Jedes 3D-Messprofil, das der Sensor erzeugt, besteht aus fast 2.000 Höhenpunkten. In allen drei Dimensionen kann mit der Serie eine Auflösung von bis zu 1,5µm erreicht werden. Gleichzeitig arbeitet der Sensor prozesssicher, da er auch bei hohen Geschwindigkeiten und schwierigen Einsatzumgebungen stabile und valide Messergebnisse liefert. Damit bietet er mit seinem Dual-Core-Prozessor eine im industriellen Umfeld bisher einmalige Messqualität, die u.a. bei der Form-, Oberflächen- und Vollständigkeitsprüfung, bei der Anwesenheits-, Positions- und Lageerkennung sowie bei der dimensionellen Prüfung geometrischer Maße und Toleranzen neue Möglichkeiten eröffnet. Eine GigE-Schnittstelle unterstützt die Datenübertragung in Echtzeit zwischen dem Sensor und den betreffenden Systemen und stellt die fertigungsnahe Integration in Mess-, Prüf-, Steuerungs- und Dokumentationssysteme sicher. Die Bezeichnung Ecco (Economic & Compact) für die verschiedenen Familien der 3D-Lasersensoren ist Programm. So vermeidet das IP65-Gehäuse das Eindringen von Staub und Feuchtigkeit in das Sensorgehäuse. Die kompakten Abmessungen ermöglichen die Integration des Sensors auch dort, wo wenig Montageraum zur Verfügung steht. Verstecken braucht sich der Sensor aber nicht, denn sein formschönes und dennoch funktionelles Design differenziert ihn deutlich von anderen Sensoren auf dem Markt. Die technologischen Merkmale und Werte der Produkt-Familien werden von dem Produktdesign unverkennbar und unverwechselbar transportiert.

Wem nützt die Full HD-Auflösung?

Ein intelligentes Optikkonzept, ein ultraschneller Prozessor für mehr als etwa 9Mio. gescannte 3D-Punkte pro Sekunde und ein vollständig hochauflösendes Auswerteverfahren vereinen sich in der Serie Ecco 75. Somit können auch feinste Merkmale und kleinste Fehler bzw. Abweichungen zuverlässig erkannt werden und dies mit einer Auflösung von bis zu 1,5µm. Dies sind Größenordnungen, in denen die Grenzen vieler Kamerasysteme, Vision- und Short Range-Abstandssensoren längst erreicht sind. Die Detailgenauigkeit ermöglicht es z.B. zu erkennen, ob ein Schaltungsträger oder die Pins von Bauelementen die erforderliche Koplanarität besitzt, ob aufgebrachten Bauteile auf der Leiterplatte in der exakt richtigen Höhe liegen oder ob der Bildschirm für ein Tablet oder Smartphone die erforderliche Oberflächengüte aufweist. Präzision ist auch beim Objekthandling angesagt, z.B. beim crashfreien Greifen und Positionieren von Schaltungsträgern und Wafern. In diesen Applikationen, in denen der Laser-Profil-Sensor häufig auf einer bewegten Maschinenstruktur angebracht ist, kommt ihm sein geringes Gewicht zu gute. Fräsköpfe, Walzen, Dreh- und Bearbeitungswerkzeugen können heute antriebs- und steuerungstechnisch auf eine µm-genaue Prozessqualität ausgelegt werden. Die Folge: Auch bei Produkten wie Turbinenkomponenten, Bremsscheiben, Zahnstangen oder Kurbelwellen entscheiden oft nicht mal mehr haarfeine Unterschiede über IO oder NIO.

Hochpräzise und einfach zu bedienen: Geht das?

Von seiner sensorischen und auswertetechnischen Leistungsfähigkeit bietet das Modell Ecco 75.100 großes Einsatzpotenzial zur Prozesssteuerung und Qualitätskontrolle. Diese Vielseitigkeit geht jedoch nicht zu Lasten der Bedienfreundlichkeit. Ob beim Einrichten des Sensors, der Visualisierung von Bildern oder dem Ändern von Prüfparametern – das zum Lieferumfang gehörende Starterkit sowie die Benutzeroberfläche ‚Studio 4‘ gewährleisten eine einfache Bedienung bei der Inbetriebnahme als auch im laufenden Betrieb. Das Kalibrierverfahren korrigiert beim Set-up -wie auch im Austauschfall – selbst kleinste Unterschiede in der optischen Ausrichtung oder optische Abbildungsfehler. Die Messwerte können entweder unkalibriert als Rohdaten oder kalibriert in Millimeter ausgegeben werden.

www.smartray.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige