Fehlstart?

Fehlstart?

Nachdem vor einigen Wochen durchgesickert ist, dass Sony wohl die Produktion seiner CCDs einstellen wird, herrscht seitdem bei Kameraherstellern und Bildverarbeitungsanwendern Verwirrung, wie es weitergeht. Wenig hilfreich ist, dass es bis zum heutigen Tage noch kein offizielles Statement von Sony zu dem Thema gibt. Daher ist man bisher auf eine Vielzahl von Meldungen (s. News) angewiesen, die vorwiegend Kamerahersteller auf ihren Homepages veröffentlicht haben. Klar scheint zu sein, dass die ‚Gnadenfrist‘ für die Sony CCDs inzwischen verlängert worden ist, und man – in Absprache mit den meisten Kameraherstellern – auch zukünftig noch die benötigten CCD-Sensoren bekommt. Allerdings muss man dafür bereits heute wissen, wie viele CCDs man wohl bis 2026 benötigt! Sony muss aufpassen, dass deren neues CMOS-Geschäft nicht durch die Art und Weise, wie es mit den eigenen CCDs zu Ende gegangen ist, von Anfang an durch mangelndes Vertrauen beim Anwender belastet ist. Das hätten die neuen CMOS-Produkte nicht verdient. Viele Grüße Ebert/Niethammer

www.sps-magazin.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: 8tree GmbH
Bild: 8tree GmbH
Zehn Jahre 8tree

Zehn Jahre 8tree

8tree feiert dieses Jahr ihr zehnjähriges Jubiläum. Gegründet 2012 von Erik Klaas und Arun Chhabra, haben die beiden die fast-/dentCheck Technologie entwickelt zur optischen Überprüfung von Dellen.