Highspeed mit 3D

Highspeed mit 3D

Mit mehr als 8.700 Besuchern (+25% gegenüber 2012 – und das trotz Lokführerstreik am letzten Messetag) hat die Vision gezeigt, dass die Entscheidung, auf einen Zwei-Jahres-Rythmus zu wechseln, letztendlich die richtige war. Was waren aber die diesjährigen Trends der Messe? Da wäre zum einen Embedded Vision. Der erstmalig stattfindende IPC4VISION-Stand war gut besucht und die dort ausstellenden Industrie-PC-Hersteller mit dem Messeverlauf sehr zufrieden. Auch Firmen wie Altera, Xilinx oder Interval Zero konnte man erstmals in Stuttgart begrüßen. Der VDMA IBV kam in seiner Pressekonferenz zu dem Fazit, dass Embedded Vision einer DER Top-Trends für die Zukunft ist. Interessant war, dass Thunderbolt scheinbar wieder in den Fokus der Kameragersteller rückt. So zeigten Allied Vision, Ximea, Alysium, Components Express und Silicon Software entsprechende Produkte, aber auch erste Camera Link HS-Produkte waren bei Teledyne Dalsa, PCO, Matrox Imaging und Silicon Software zu sehen. Mit der Vergabe des Vision Award an einen Highresolution-3D-ToF-Sensor rückte auch das Thema 3D wieder einmal in den Mittelpunkt. Zahlreiche interessante 3D-Applikationen – z.B. bei Matrix Vision (Perception Cam), bei den Award-Gewinnern odos imaging oder eine ToF-Kamera-Studie am Basler-Stand – konnten die Besucher begutachten. Wieder einmal hat es die Vision geschafft, die vielfältigen Möglichkeiten der Bildverarbeitung aufzuzeigen und Sie sollten sich bereits jetzt den nächsten Messetermin (8. bis 10. November 2016) in Ihrem Kalender notieren.

Viele Grüße
Ebert/Niethammer

www.sps-magazin.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige