Vision-PC verwendet GPUs parallel zum Prozessor

Vision-PC verwendet GPUs
parallel zum Prozessor

Für besonders rechenintensive Bildverarbeitungsanwendungen wurde der CamCube 4.0 GPU entwickelt. Der Vision-PC verwendet Grafikkarten (GPU), die parallel zum Prozessor betrieben werden. Das System eignet sich besonders für sehr rechenintensive 3D-Anwendungen, hochauflösende Kameras und lernende Algorithmen. Sechs PCI Express (PCIe)-Slots sorgen für vielfältige Erweiterungsmöglichkeiten, wie z.B. vierfach USB 3.0, GigE (PoE), CameraLink (HS) oder CoaXPress. Der Radeon R9-Grafikprozessor ist für hohe Leistung ausgelegt und arbeitet auch bei Umgebungstemperaturen bis 40°C.

Pyramid Computer GmbH
www.pyramid.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Edmund Optics GmbH
Bild: Edmund Optics GmbH
Webinar: Optics & Lenses

Webinar: Optics & Lenses

Am 21. September um 14 Uhr (MEZ) findet das inVISION TechTalks Webinar ‚Optics & Lenses‘ statt. Kowa Optimed, Edmund Optics und Vision & Control präsentieren in drei 20-minütigen Vorträgen interessante Neuigkeiten über Objektive, Optik und worauf man beim Umgang damit achten muss.