Echtzeit-Bildverarbeitung mit Feldbusanbindung
 Dem Entwickler stellt sich die FieldboxCam softwareseitig als ein offenes Programmiersystem nach dem Baukastenprinzip dar. (Bild: Spectra GmbH & Co. KG)

Dem Entwickler stellt sich die FieldboxCam softwareseitig als ein offenes Programmiersystem nach dem Baukastenprinzip dar. (Bild: Spectra GmbH & Co. KG)

Offenes Programmiersystem

Dem Entwickler stellt sich die FieldboxCam softwareseitig als ein offenes Programmiersystem nach dem Baukastenprinzip dar. Für die Aufgaben der Bildverarbeitung stehen ihm die C-Bibliotheken für Windows OpenCV und SIMD zur Verfügung, mit integrierten Funktionen wie z.B. Bildfilter, ROI, Schwerpunktermittlung usw. Für die Feldbusanbindung stehen entsprechende Stacks im Baukastenprinzip zur Verfügung. Die Einbindung der Echtzeittasks erfolgt innerhalb einer homogenen Entwicklungsumgebung (z.B. Visual Studio). Der Vorteil der FieldboxCam gegenüber alternativen Ansätzen besteht in der integrativen Architektur mit ihren abgestimmten Komponenten. Das System ist betriebsfertig und einsatzbereit vorinstalliert und vorkonfiguriert und bietet dem Anwender zahlreiche Möglichkeiten einer freien Programmierung. Mit der flexiblen Feldbusanbindung kann die FieldboxCam zudem an die unterschiedlichsten Master-Systeme angeschlossen werden.

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

Spectra GmbH & Co. KG
www.spectra.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige