Demofabrik für die automatisierte Zerspanung der Zukunft

Demofabrik für die automatisierte Zerspanung der Zukunft

Mit der Demofabrik Z4 soll gezeigt werden, dass es machbar ist, auch die Zerspanung zu digitalisieren. Als Partner sind bereits einige Messtechnik- und Bildverarbeitungsfirmen dabei.

Ab Ende September wird in der Demofabrik-Z4 - im Verbund mit Partnerunternehmen - gezeigt, wie eine Ritzelwelle mit Passfedernut ohne menschliche Hilfestellung automatisiert produziert wird. (Bild: Remmel Consulting GmbH)

Ab Ende September wird in der Demofabrik-Z4 – im Verbund mit Partnerunternehmen – gezeigt, wie eine Ritzelwelle mit Passfedernut ohne menschliche Hilfestellung automatisiert produziert wird. (Bild: Remmel Consulting GmbH)

Die Schulungs- und Demofabrik-Z4 kann ab dem 30. September in Werdohl (Nähe Lüdenscheid) besucht oder online per Virtual Reality erlebt werden. Dort ist es möglich – im Verbund mit Partnerunternehmen – zuzuschauen, wie eine Ritzelwelle mit Passfedernut ohne menschliche Hilfestellung automatisiert produziert wird. Anhand dieses Beispiel zeigt die Demofabrik-Z4 die Herstellung vom Stangenrohling, Weichbearbeitung, Schleifen bis zum Waschen und dies mit Losgröße 1 bis 200 sowie mit über 350 Geometrien, voll automatisch, sauber und geprüft. Schulungen vor Ort können bereits gebucht werden. Der Fokus liegt dabei auf der Digitalisierung. Die Verknüpfung von ERP und MES im Blick auf Teilelogistik, Programmierung, Job- und Toolmanagement sowie Qualität. Es soll gezeigt werden, was passiert wenn Störungen im Prozess auftreten und wie diese ohne menschliche Hilfe automatisiert behoben werden können. Die ganzheitliche Produktion steht im Mittelpunkt, mit der durch das vernetzte Zusammenarbeiten aller Maschinen eine Produktion bei kleinster Losgröße möglich ist. Wer die Demofabrik besucht, erlebt einen theoretischen, praktischen und analytischen Teil. Die Lerninhalte bestehen aus zwei Einheiten: Shopflor und IT/OT. Basierend auf einer Prozess,- oder Reifegradanalyse wird den Teilnehmern der Schulung gezeigt, wie sie automatisierte Zerspanungstechnik in ein Unternehmen integrieren können. Bereits knapp 40 Partnerfirmen (u.a. Kuka, Schunk, Zimmer) sind an dem Projekt beteiligt und werden als Aussteller und Referenten mit ihren Maschinen und Software-Dienstleistungen in der Demofabrik dabei sein. Darunter fallen auch einige Start-Ups sowie einige Firmen aus dem Bereich Messtechnik und Bildverarbeitung wie Optonic, Jenoptik, Renishaw oder Balluff.

www.remmel.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige