Standard-Weiterentwicklung

Standard-Weiterentwicklung

Marktreport Österreich/Schweiz und Standardtreffen

Derzeit erstellt die EMVA den ersten Marktreport über die Bildverarbeitungsmärkte in den Ländern Österreich, Liechtenstein und Schweiz mit Informationen zur Struktur von Industrie und Forschung, Hauptabnehmerbranchen und marktspezifischen Gegebenheiten.
Alle identifizierten Unternehmen der Bildverarbeitungsbranche sowie Cluster und Verbandsorganisationen werden in den jeweiligen Länderkapiteln aufgeführt. Interessierte Firmen können innerhalb der Studie ein ausführliches Unternehmensportrait zum Preis von 490E buchen (weitere Informationen: breyer@emva.org). Die Studie selbst kann nach der EMVA-Business Conference in Wien im pdf-Format zum Preis von 290? bestellt werden. EMVA-Mitglieder erhalten die Studie im Rahmen ihrer Mitgliedschaft kostenfrei.

Standardmeeting in Kalifornien

Zur Weiterentwicklung der Standardisierung in der Bildverarbeitung trafen sich Ende März etwa 60 Standard-Experten der Bildverarbeitungsindustrie aus den USA, Kanada, Europa sowie Japan und Südkorea zur Frühjahrsversammlung in San Jose, Kalifornien. Darunter auch Vertreter des von der EMVA gehosteten Standards GenICam. Die GenICam-Arbeitsgruppe, in der acht teils am Markt konkurrierende Unternehmen zusammenarbeiten, kam dem Release von GenAPI 3.0 einen großen Schritt näher. GenAPI 3.0 wird nicht nur schneller und effizienter arbeiten als die derzeitige Version 2.4, sondern darüber hinaus auch neue Funktionalitäten enthalten wie etwa den Support von 3D-Kameras. Weitere Arbeitsgruppen tagten zu den Schnittstellenstandards USB3 Vision, Camera Link, GigE Vision, Camera Link HS und CoaXPress. Zentraler Bestandteil des Standard-Meetings war wieder das Plugfest mit über 60 Technikern für die Bildverarbeitungsstandards GigE Vision, USB3 und CoaxPress. Das ebenfalls im Rahmen der Veranstaltung stattgefundene Treffen des Future Standards Forum hatte 29 Teilnehmer, darunter alle Chairmen der in der G3 zusammengefassten Schnittstellenstandards. Nach der Fertigstellung der ‚Global Machine Vision Standards Brochure‘ ging es an die Ausarbeitung eines kurz- und langfristigen Fahrplans zur zukünftigen Entwicklung der bestehenden Standards.

EMVA European Machine Vision Association
www.emva.org

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Vorfreude auf Control 2022

Vorfreude auf Control 2022

Vom 03. bis 06. Mai 2022 wird die 34. Control – Internationale Fachmesse für Qualitätssicherung – in Stuttgart stattfinden.

EMVA Webinar mit Continental Teves

EMVA Webinar mit Continental Teves

Das nächste EMVA Spotlight Webinar findet am Donnerstag, den 9. Dezember, ab 16:00 Uhr (CET) statt. Nuria Garrido López (Continental Teves AG) wird über ‚Änderungen und Lösungen für die optische End-of-Line-Inspektion in der Automobilindustrie‘ sprechen.

EMVA Young Professional Award 2022

EMVA Young Professional Award 2022

Der EMVA Young Professional Award wird auf der 20. EMVA Business Conference 2022 vergeben, die vom 12. bis 14. Mai in Brüssel, Belgien, stattfindet.

Video: EMVA Vision Pitches – Robot Vision

Video: EMVA Vision Pitches – Robot Vision

Teil der inVISION Days 2021 Konferenz waren die EMVA Vision Pitches, bei der sich interessante Unternehmen aus der Bildverarbeitung mit einem kurzen zehn-Minuten-Pitch vorgestellt haben.

Neues Beiratsmitglied für TriEye

Neues Beiratsmitglied für TriEye

Das israelische Startup-Unternehmen TriEye hat Hans Rijns (Bild), eine Führungskraft aus der Halbleiterbranche mit über 25 Jahren internationaler Erfahrung in den Bereichen F&E-Management, Innovation und Geschäftsstrategie, in seinen Beirat aufgenommen.

Vision-Branche auf starkem Kurs

Vision-Branche auf starkem Kurs

Mehr als 1,5 Jahre nach dem Ausbruch der Corona-Pandemie befindet sich der Industrial Technology Index nach einer Stabilisierung auf einem anhaltend hohen Niveau.

Lattice übernimmt Miramterix

Lattice übernimmt Miramterix

Lattice Semiconductor hat Mirametrix, Inc. übernommen, ein Softwareunternehmen, das sich auf fortschrittliche KI-Lösungen für Computer-Vision-Anwendungen spezialisiert hat.

Bild: Alteia
Bild: Alteia
15 Millionen Euro Finanzierung für Alteia

15 Millionen Euro Finanzierung für Alteia

Die Europäische Investitionsbank (EIB) und das in Toulouse ansässige Startup Alteia, das sich auf die Entwicklung von Software für künstliche Intelligenz spezialisiert hat, haben die Unterzeichnung einer Finanzierungsvereinbarung über 15Mio.€ bekannt gegeben.

Micro-Epsilon erweitert Vertriebsteam

Micro-Epsilon erweitert Vertriebsteam

Micro-Epsilon hat sein Vertriebsteam verstärkt. Seit Oktober unterstützen Marcus Gluth (Bild) in den Bereichen Weg- und Abstandssensoren, berührungslose IR-Temperatursensoren sowie Farbsensoren und Jens Höppner im Bereich 3D-Sensoren und Laser-Scanner den Außendienst des Unternehmens.

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige